Hawks TV starten ihr Debüt mit Livestream der 1. Baseball Bundesliga Süd

Aus der Not eine Tugend machen lautet dieses Jahr das Motto der Hawks. Zwar durften die Habichte den Saisonstart in der 1. Baseball Bundesliga wie geplant durchführen, aber eben ohne Zuschauer.

Wenn man die Fans also nicht ins Stadion bekommt, muss man eben das Stadion zu den Fans bringen. Der Vorstand entschloss sich daher Hawks TV zu gründen und die Spiele über Sportdeutschland.TV zu streamen.

Wie immer bei solchen Projekten ist Knowhow, Equipment und helfende Hände gefragt. Für die Projektleitung konnte man aus internen Reihen Paul Kubina – seines Zeichens Mediengestalter – gewinnen.

Zunächst war die Frage, was man alles an Equipment benötigt und dann natürlich wie man damit auf Sendung geht. Viel Zeit blieb Kubina nicht dafür sich ein Konzept zu erarbeiten. Zunächst waren die die Kameras, dann ein Switch um zwischen den verschiedenen Kamerabildern wechseln zu können. So ganz ohne IT geht es dann natürlich auch nicht. Also benötigt man noch einen Rechner, mit der richtigen Software um aus den gelieferten Bildern einen fertigen Stream bilden zu können. Dann stellte sich natürlich noch die Frage des Internetanschluß. Da der Hawksballpark viel zu weit weg vom nächsten Kabelanschluss ist, blieb nur die Lösung eine mobilen LTE Routers.

Da Kubina aber in Fulda studiert, blieb keine Zeit das Ganze im Vorfeld ausgiebig zu testen. So fand die Feuertaufe am Gameday der Saisoneröffnung gegen die Guggenberger Legionäre aus Regensburg statt.

Schon früh am Vormittag begann Paul jede Menge Strom- und Netzwerkkabel zu verlegen und die richtigen Positionen für die Kameras heraus zu finden. Dann galt es den LTE Router in Betrieb zu nehmen und ausgerechnet hier wollte die Technik nicht mitspielen. Zwar war ein Signal vorhanden, aber nicht wirklich stark und stabil genug um einen vernünftigen Stream für die Liveübertragung zu gewährleisten. Mit Hilfe seines Vaters Stefan gelang es mit viel Geduld und dank Unterstützung einer Zusatzantenne eine stabile Internetverbindung herzustellen und eine halbe Stunde vor Spielbeginn war dann alles installiert und verkabelt und die Show konnte beginnen, als eine der Kameras ausstieg.

Paul Kubina aber behielt die Nerven und so startete man pünktlich um 12.00 Uhr mit der ersten Liveübertragung aus dem heimischen Ballpark mit dem Saisonopener. Eine Stunde später konnte dann auch noch eine zweite Kamera in Betrieb genommen, und so konnte das Spiel aus verschiedenen Einstellungen heraus übertragen werden.

 

Der Hawksvorstand ist sich einig, dass das keine Eintagsfliege bleiben soll. Die nächste Übertragung findet am 17.04. um 14.00 Uhr aus dem Heimischen Ballpark statt, wenn es zum Schwabenduell gegen die Stuttgart Reds kommt.

 

Marcus Rudolph, Tübingen Hawks