Hawks empfangen den Meister – Young Guns gegen best Battery

Am kommenden Samstag den 15. August 2020 heißt es um 12.00 endlich wieder Play Ball. Die Tübingen Hawks empfangen den amtierenden deutschen Meister aus Heidenheim.

Heidenheim hat schon in den Vorbereitungsspielen aufgezeigt, dass sie bereit für die verspätete Bundesligasaison sind und haben beim Ligaauftakt vergangenes Wochenende die Mainz Athletics zweimal per Ten Run Rule besiegt. Die Hawks wurden im ersten Spiel eiskalt von den Haar Disciples erwischt und mit 14:0 besiegt, ehe die Neckarstädter die Gastgeber im zweiten Spiel mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung mit 7:4 bezwingen konnten.

Mit Heidenheim kommt ein ganz anderes Kaliber in die Neckarstadt. Die Offensivabteilung des deutschen Meisters zählt zu den Besten der Liga und die Werferriege und Defensivabteilung wird am kommenden Spieltag genug zu tun bekommen, um den Heideköpfen die Stirn zu bieten.

Das – im Vergleich zum Vorjahr – stark verjüngte Bundesligateam des Aufsteigers, gespickt mit einigen jungen Talenten, wird noch eine große Schippe drauflegen müssen um den Ostälblern Paroli bieten zu können. So geht der Deutsche Meister als eindeutiger Favorit in beide Spiele, dennoch freut man sich im heimischen Ballpark aufs Kräftemessen mit einem guten Gegner.

 

Spielbeginn am Samstag ist 12:00 Uhr. Coronabedingt werden die Doubleheader dieses Jahr mit nur 2x7 Innings ausgespielt.

 

Marcus Rudolph, Tübingen Hawks

Hawks starten in die Saison 2020

Die Abstimmung über die Ligaeinteilung ist durch. Die erste Baseballbundesliga Süd spielt in gewohnter Manier mit acht Teams. Die Hawks starten am 8. August 2020 mit einem Auswärtsspiel bei den München Haar Disciples und bestreiten am 15. August 2020 ihr erstes Heimspiel gegen den amtierenden deutschen Meister, die Heidenheim Heideköpfe.

Corona bedingt wird es leider nur sieben Spieltage in der Hauptrunde geben. Für die Hawks ergeben sich daraus drei Heimspieltage bei sieben Auswärtsspielen. Heidenheim, Ulm und Mannheim sind dabei im Hawks Ballpark zu Gast, während die Gogenstädter nach München, Regensburg, Mainz und Stuttgart fahren müssen.

Noch ist der Spielplan erst vorläufig. Allzu viele Änderungen wird es aber aufgrund der Kürze der Zeit nicht mehr geben.

Marcus Rudolph, Tübingen Hawks

Baseballtraining in Zeiten von Corona

Seit es unter Corona wieder möglich ist, trainieren die Tübingen HAWKS im Nachwuchsbereich. Anfangs in 5er Gruppen, nun auch wieder in 10er-Gruppen. Natürlich ist nicht alles möglich, zum Beispiel  kein Trainingsspiel, bei dem sich Verteidiger und Schlagmann zu nahe kommen würden, aber Einiges geht auch unter den Hygiene- und Verhaltensregeln, wie Werfen, Fangen, Schlagen, Ausdauer- und Koordinationstraining. Der Baseballplatz ist groß, so dass mehrere  Gruppen, unter Einhaltung des Mindestabstandes und den weiteren Regeln, trainieren können. „Ich als Jugendleiterin bin nur froh, dass wir überhaupt wieder unseren Nachwuchsspielern ein Training anbieten können. Gerade in Zeiten wie Corona ist es doch besonders wichtig, dass die Jugendlichen ein Angebot zur Bewegung bekommen und eine Abwechslung in ihrem Alltag.“ Schließlich liest man immer wieder, dass die Kinder  sich immer weniger bewegen und dadurch die Zahl an übergewichtigen Kindern zunimmt.

Ein großes Lob an alle Trainer in den Nachwuchsbereichen, die ohnehin einen wichtigen Job in den Vereinen leisten, da ohne ihre ehrenamtliche Bereitschaft  ein Verein auf lange Sicht nicht überleben kann. In  Zeiten von Corona bedeutet der Vereinssport für manch einen Jugendlichen  eine der wenigen Möglichkeiten Sport auszuüben. In den Schulen darf zurzeit leider noch wenig bis gar kein Sportunterricht stattfinden.

 „Wir bei den Hawks sind momentan in der glücklichen Lage ausreichend Trainer für den Nachwuchsbereich zu haben, das ist ein großer Segen und zeigt, dass sich die Spieler bei uns wohlfühlen und gerne was an die nächste Generation weiter geben wollen.“   verrät  Jugendleiterin Katinka. Alle Trainer haben Baseball selber von der Pieke auf in jungen Jahren bei den Tübingen HAWKS spielen und lieben gelernt.  Jeder der Trainer spielt nebenher noch selber aktiv in der höchsten Spielklasse im Baseball, der 1. Bundesliga. Momentan ist doch auch da der Spielbetrieb Corona bedingt  noch ausgesetzt.

2-mal pro Woche trainieren die 3 Nachwuchsteams, U12 (9-12 Jahre), U15 (12 – 15 Jahre) und U18 (15 – 18 Jahre), zwar nicht, um in der jeweiligen Liga um Hits, Outs und Runs zu kämpfen, aber, um eben nicht auf ihr Hobby zu verzichten und fit zu bleiben.

Schnuppern, trotz Corona möglich

„Wenn mich früher jemand gefragt hat, ob er mal vorbei kommen kann, um Baseball auszuprobieren, habe ich immer gesagt: „Klar, komm einfach vorbei. Trotz Corona wollen wir das Schnuppern weiter anbieten, wenn auch eben mit Voranmeldung, damit wir gewährleisten, dass ausreichend Trainer pro Gruppe da sind und wir nicht irgendein Kind nach Hause schicken müssen.“,  sagt Katinka.

Deshalb einfach eine Email an jugendleiterin@hawks.de schreiben und schon erhält man das „Go“ fürs Schnuppern.

Also, wer Baseball ausprobieren will – kein Problem – einfach schreiben.

Baseball spielen übrigens nicht nur Jungs! Auch Mädchen sind herzlich willkommen.

Die Jüngsten der Tübingen HAWKS, die TBaller, müssen sich noch ein wenig gedulden. Doch auch für die unter 9-jährigen soll es hoffentlich bald wieder losgehen!

Trainingszeiten unter Corona: (alle Trainingseinheiten finden auf dem Baseballplatz der Tübingen Hawks statt)

 

Liebe Hawks,

wir hoffen sehr, dass es euch weiterhin gut geht und ihr alle wohl auf seid.

 

Die letzten Wochen haben uns alle, in jeglicher Hinsicht, in einem noch nie dagewesenen besonderen Maße gefordert. Wir hoffen, dass es euch immer wieder aufs Neue gelungen ist, das Beste aus der Situation zu machen. Auch wenn klar ist, dass dies nicht immer leicht war.

Umso erfreulicher ist es, euch heute mitteilen zu können, dass wir durch die Lockerungen im Bereich des Sports den Trainingsbetrieb, wenn auch nur in sehr kleinen Schritten, auf dem Baseballplatz wieder aufnehmen dürfen. Dabei gibt es ganz klare und eindeutige Vorgaben durch das Land Baden-Württemberg, an die sich alle Verantwortlichen in den Vereinen zu halten haben, um den Infektionsschutz gewährleisten und einhalten zu können. Wir als Vorstand sind dabei, alle von uns geforderten Regelungen des Infektionsschutzes umzusetzen und möglichst sehr zeitnah für alle wieder einen Trainingsbetrieb zu starten.

Folgende Vorgaben müssen wir als Vereinsmitglieder gewährleisten und einhalten:

 

·  Auf der gesamten Baseball- und Softballanlage Reutlinger Wiesen (Spielfeld/er, Batting Cages, Bullpen, Toiletten, Umkleiden) ist ein Abstandsgebot von mindestens 1,5 Metern zwischen den Beteiligten zwingend einzuhalten, auch während aller Trainingsformen. Nur kontaktloser Trainingsbetrieb ist erlaubt. Dies gilt auch beim Einsammeln der Sportgeräte (Bälle etc.)

 

· Wurf- und Schlagtraining, sowie die Durchführung von Defensivtraining wird mit dem notwendigen Abstand von mindestens 1,5 Metern zwischen den Athleten und Athletinnen durchgeführt. Spielsituationen werden nicht eingeübt. Begrüßung und Verabschiedung finden nur verbal statt, d.h. nur in akustischer Form, bzw. mittels Kopfnicken und Winken.

 

· Trainingsgruppen werden klein gehalten. Es könne mehrere kleinere Trainingsgruppen auf einer Sportanlage parallel zueinander trainieren, solange die übrigen Regelungen eingehalten werden und keine Durchmischung der Gruppen stattfindet. Es werden maximal 5 Gruppen parallel trainieren, das Trainingsgelände erstreckt sich auf ca. 6000 Quadratmeter. Trainingseinheiten finden im „Schichtbetrieb“, mit Zeitdifferenzen zwischen der jeweiligen An- und Abreise der verschiedenen Trainingsgruppen statt. So ist gewährleistet, dass zwischen den einzelnen Gruppen kein Kontakt entstehen kann.

 

· Nach Erreichen des Trainingsgeländes werden die Hände gewaschen und desinfiziert. Nach der Trainingseinheit werden die Sport- und Trainingsgeräte sorgfältig gereinigt und desinfiziert. Equipment wie Baseballschläger, Helme, Batting Gloves usw. dürfen untereinander nicht getauscht werden.

 

· Umkleiden und Duschen findet zuhause statt. Waschgelegenheiten zum Händewaschen, bzw. Desinfizieren sind unmittelbar zugänglich und nacheinander zu betreten. Es wird ausreichend Hygiene mittel wie Seife und Einmalhandtücher zur Verfügung gestellt. Das Sportgelände wird nach der Trainingseinheit zügig verlassen, damit Gruppenbildung vermieden wird. Angehörige (Partner, Eltern usw.) und Personen, die nicht in einer Trainingsgruppe für den gerade stattfinden Trainingsbetrieb eingeteilt sind, sollten sich während des Trainings nicht auf dem Baseballplatz aufhalten.

 

· Entsprechende Listen werden zur Dokumentation der Verantwortlichen bei jeder Trainingseinheit lt. beiliegendem Muster bereitgelegt und ausgefüllt.

 

· Von der Teilnahme am Trainings- und Übungsbetrieb ausgeschlossen sind Personen, die in Kontakt zu einer infizierten Person stehen oder standen, wenn seit dem Kontakt mit einer infizierten Person noch nicht 14 Tage vergangen sind, oder die Symptome eines Atemwegsinfekts oder erhöhte Temperatur aufweisen.

 

Das Training kann unter Berücksichtigung all dieser Vorgaben nicht in gewohnter Weise durchgeführt werden. Wir bitten euch um Verständnis und Geduld, dass wir nicht sofort für alle Aktiven eine Trainingsmöglichkeit anbieten können. Die einzelnen Mannschaften bekommen sobald als möglich von ihren jeweiligen Trainern Bescheid.

 

Euch allen weiterhin alles Gute, verbunden mit dem Wunsch diese ungewöhnlichen Zeiten als Verein gemeinsam zu meistern.

 

Ganz herzliche Grüße

Euer Vorstand

 

Hawks Infield für die kommende Saison fertig gestellt

Aufgrund Corona haben die Baseballverbände in Deutschland den Spielbetrieb immer noch auf Eis gelegt. Die Hawks Jünger waren in der Zwischenzeit fleißig und haben das Infield instandgesetzt. Bereits im Herbst wurde in Eigenregie ein Rollrasen verlegt und in den letzten Wochen der Mound komplett neu aufgebaut und die Bases sowie Homeplate neu gesetzt.  Zusätzlich wurde der Tennenbelag erweitert. Dazu wurde noch eine neue Rotsandbox in Verlängerung des Gästedugouts gebaut. Das erleichtert zukünftige Arbeiten im Infield. Die Hawks warten jetzt auf Nachricht von den Verbänden ob und wie dieses Jahr noch Baseball und Softball gespielt werden kann. In einem Tag soll mit den Arbeiten für das neue Softball/Schülerfeld begonnen werden. Die Hawks sind voller Vorfreude.

Spatenstich für neues Softballfeld

Am Dienstag den 11.März 2020 war es endlich soweit – der lang ersehnte Spatenstich für das bundesligataugliche Softballfeld erfolgte mit einem halben Jahr Verspätung. Verzögerungen in der Genehmigung haben das Bauvorhaben von 2019 auf 2020 verschoben. Tübingens OB Boris Palmer, einige Vertreter der Gemeinderatfraktionen, Detlef Reeg und Eberhard Vogt vom Stadtverband für Sport, Matthias Renz  von Garten Moser sowie der Vorstand der Tübingen Hawks waren am heutigen Tag zugegen um den Spatenstich für das neue Spielfeld durchzuführen. OB Boris Palmer richtete einige Worte an die Anwesenden und bemerkte zurecht, dass einige Sitzungen notwendig waren, um alle Hindernisse aus dem Weg zu räumen. David Badillo als amtierender Präsident der Hawks erzählte davon, wie die Hawks vor 30 Jahren auf WHO mit einem einfachen Sandplatz starteten und was man bis heute alles umgesetzt hat, um auf einem bundesligatauglichen Feld Baseball spielen zu können. Das Damen Softballteam der Hawks war 2018 ebenfalls in die oberste Spielklasse aufgestiegen, was ein entsprechendes Spielfeld notwendig macht. Zusätzlich kann zukünftig auch das Schülerteam auf dem gleichen Terrain spielen, ohne dass die Bases umgebaut werden müssen. Die Trainingssituation wird mit dem neuen Spielfeld ebenfalls entspannt. Matthias Renz  von Garten Moser merkte an, dass er nun auf gutes Wetter hofft um mit den anstehenden Erdarbeiten beginnen zu können. Bei anhaltendem Regen ist es nicht möglich mit schwerem Gerät aufs Gelände zu fahren. Die Hawks hoffen auf viel Frühlingssonne, damit die Arbeiten zügig voranschreiten können und bis Ende April abgeschlossen werden können.

 

Fotos by Marcus Rudolph, Detlef Hudemann, Allan Attridge

 

Marcus Rudolph Tübingen Hawks


Liebe Hawks,

die neue Saison steht vor der Tür und es muss wieder einiges am Platz und drum herum gemacht werden. Dazu wollen wir uns am

Samstag, 14. März 2020, 10:00 Uhr 

treffen. Besonders die Bullpens und der Warning-Track müssen gerichtet werden, dies ist eine Auflage des DBV.

Gerade die Pflege des Warning-Tracks ist bei den Arbeitseinsätzen immer eine aufwändige und langwierige Sache. Wenn sich jeder Spieler unterm Jahr einem Stück zwischen 2 Zaunpfählen annimmt und es regelmäßig (etwas 2-3x pro Saison) vom Unkraut befreit, dauert dies jeweils nur ~1/2h und ist ein sehr überschaubarer Aufwand. Außerdem kann es jeder machen, wenn es ihm zeitlich reinpasst. Deshalb bitte bei mir melden, dann bekommt ihr ein Schild, dass ihr an den Zaun eurer Parzelle hängen könnt.

Daneben natürlich auch die üblichen Arbeiten wie

-  Werbebanner aufhängen

- Infield vom Unkraut befreien

- Rotsand nachfüllen wo nötig, besonders die Wege zwischen den Bases

- Tribüne sauber machen

- Catering-Hütte herrichten

- Netze aufhängen

- blaues Netz am Backstop befestigen

Bitte Handschuhe, Eimer, Rechen und Putzzeug mitbringen und zahlreich - einigermaßen pünktlich - kommen.  

 

Bis dann,

Oliver Gfrörer  Tübingen Hawks


Neuer Coach für die Hawks

Die Tübingen Hawks freuen sich einen neuen Trainer für die Saison 2020 in der 1ten Bundesliga gefunden zu haben. Der 28 jährige Amerikaner Josh Wyant wird ab dem 8.Februar 2019 den Posten von Alex Tufts übernehmen, der sich im Herbst entschieden hatte zum Liga Konkurrenten Haar Disciples zu wechseln. Josh kennt den europäischen Baseball sehr gut, nach Stationen im College Baseball in USA wechselte er nach Frankreich und spielte 2016 für die Dortmund Wanderers in der 1ten Bundesliga Nord, anschließend für die Neunkirchen Nightmares in der 2ten Bundesliga Nord-West. 2019 wechselte er als Spielertrainer nach Österreich zu den Attnang Athletics in die 1te Liga. Der Vorstand der Tübingen Hawks ist überzeugt mit Josh einen erfahrenen Spielertrainer gefunden zu haben der die jungen Spieler der Tübingen Hawks gut in Ihre erste Saison in der 1ten Bundesliga Süd führen wird.