Ein guter Start in die Saison mit einem Split

Am Samstag, den 1. Mai 2021, standen die Tübingerinnen ihrem ersten Rivalen der Saison gegenüber, den Freising Grizzlies. Um 12:30Uhr startete das erste Spiel, wohlbemerkt gegen den Südmeister der letzten beiden Jahre. 

Spiel 1:

Im ersten Inning blieben die Hawks leider punktlos, wohingegen die Freisinger, durch Basehits, mit 2 Punkten in Führung gehen konnten. Das ließen die Mädels aber nicht auf sich sitzen und gingen mit noch größerer Motivation in die Offense, wo sie es immerhin schafften auf 1:2 zu verkürzen. Durch super Pitching und saubere Plays seitens der Hawks gingen die Grizzlies im zweiten Inning leer aus. Woraufhin die Tübinger Mädels die Bases, im darauffolgenden Inning, luden. Nun also Krisi durch Fielderschoice auf Base und durch Hit by Pitch, ausnahmsweise nicht seitens Ballmagnet Jule, sondern diesmal Maria Wunder auf zwei vorgerückt. Erste und zweite Base also besetzt und Patri am Schlag, welche Krisi, durch einen Double ins Right-Centerfield, nach Hause brachte, was zum Ausgleich führte. Sina am Schlag, bei einem Aus, Walk. Bases loaded für die Hawks. Da bekamen die Grizzlies ein wenig Angst und entlasteten ihre Pitcherin, mit Hilfe eines Wechsels, was zu zwei Aus führte, wodurch sie keine weiteren Runs erzielten. Freisingen konnte jedoch wieder mit einem Punkt in Führung gehen. Score also 2:3. In den Innings vier und fünf blieben beide Teams Punkt los, aufgrund guter Defense auf beiden Seiten. Auch wenn die Leftfielderin der Hawks meinte es spannend machen zu müssen, indem sie bei einem weiten Flyball ins Left-Centerfield, loslief, ausrutsche, halb am Boden lag und sie dann, hingegen aller Erwartungen sich aufrappelte und den Ball gerade so erreichte und fing. 

Dann das 6.Inning, die Tübinger am Schlag….durch gutes Lesen der Pitches zogen sich drei der ersten vier Schlagfrauen erst einmal einen Walk. Also mal wieder Bases loaded und ein Aus. Saskia Gluns am Schlag. Harter Grounder zur second Basefrau, was zum forced out an Home führte. Nun also zwei Aus gegen die Tübinger und immer noch alle Bases besetzt. Schaible mit einem Basehit, was zu 2 Punkten für die Hawks führte. Anschließend Wildpitch und Error zu Gunsten von Tübingen, womit 2 weitere Runs scorten. Nun stand es also 6:3 für die Habichte und es lagen nur noch 1 ½ Innings vor ihnen, um den Sieg mit nach Hause zu bringen. Freisingen gelang es erst im letzten Inning wieder eine ihrer Spielerin in Scoringposition zu bringen und diese dann auch Heim zu schlagen. Somit verkürzten sie also auf 6:4. Da wurde es den Tübingerinnen und vor allem Pitcherin Sina von Zeppelin zu bunt und sie beendete das Spiel mit einem Strikeout.

 

Spiel 2:

Neue Aufstellung, neue Energie! Lead of, Anna-Lena, am Schlag. Grounder zu Shortstop und safe an first Base. Krisi Schaible kommt, durch einen Walk, auf Base. Nun also eins, zwei besetzt und Frau Bischof ;) an der Reihe, diese haut einen Ball down the line ins Rightfield, wodurch Anna-Lena, für die Habichte,  punkten konnte. Leider bleibt es im ersten Inning bei einem Run für die Hawks und sie wechseln in die Defense. Die Freisinger waren nun wohl erst so richtig warm gelaufen im zweiten Spiel und schlugen, trotz tollen Pitchings von Maria, einen Basehit nach dem anderen, wodurch sie nicht nur den Ausgleich schafften, sondern auch mit 1:5 in Führung gingen. Nachdem es den Tübingerinnen  auch im zweiten Inning nicht gelang nachzuziehen, legten die Grizzlies nochmal einen drauf und erhöhten auf 1:7. Jetzt hieß es also „shake it off“ und Attacke für die Mädels, besonders weil beide Teams im dritten Inning punktlos blieben!! Nun also Patri mit Walk auf eins, dann weit geschlagener Ball ins Outfield, von Sina, jedoch leider kein Problem für die Centerfielderin der Freisinger. Jetzt also ein Aus und Alessandra am Schlag…wieder Walk. Eins und zwei also besetzt. Sarah Kutschera am Zug, deren erstes Bundesligaspiel es war. Uuuuuuund Basehit, wodurch Patri nach Hause kam. Weiterer Rookie, Fiona Schneider, an der Reihe, welche ebenfalls einen Basehit schlug, woraufhin die Tübinger erneut punkten konnten. Punktestand jetzt also 3:7 und ein Aus. Top of the lineup, jedoch vergebens und die Habichte wechselten wieder in die Defense. Jetzt fuhren die Grizzlies nochmal  richtig ihre Krallen aus, schlugen den Mädels die Bälle um die Ohren und erhöhten so auf 3:11. Nun mussten die Tübinger Vollgas geben in der Offense, um der 10-Run-Rule zu entkommen. Doch trotz zwei schönen Basehits, waren die Freisinger den Hawks im zweiten Spiel einfach überlegen und gewannen somit deutlich diese Partie für sich.

 Abschließend lässt sich sagen, dass die Tübingerinnen sehr stolz auf sich sein können und nun wissen woran sie noch arbeiten müssen. Mit solch einem Erfolg startet es sich umso besser und motivierter in die noch folgenden Spiele.

 

Am kommenden Samstag, 8.Mai 2021 fahren die Hawks nach Regensburg, gespielt wird ein Double-Header, Play Ball 12:00  und 15:30 Uhr.

 

Jule Helber, Tübingen Hawks

Jung trifft Erfahren

Kommenden Samstag, 1. Mai 2021 heißt es auch  für die Softball-Mädels „Play Ball“. Im ersten offiziellen Spiel der Saison stehen die Tübingerinnen direkt dem Südmeister der letzten beiden Jahre gegenüber, den Freising Grizzlies.

Zwar sah unser Kader letzten Herbst-Winter eher mager aus, da es einige Abgänge gab (J. Schaible, K. Schaible, S. Hentschl). Die Stuttgarterinnen, welche letztes Jahr mit Zweitspielrecht bei den Hawks gespielt hatten, fehlen dieses Jahr, da Stuttgart selbst Bundesligateam gemeldet hat. Jedoch wurden wir verstärkt durch Spielerinnen von Gammertingen Royals und Herrenberg Wanderess. Krissy Schaible, die eine Pause einlegen wollte, unterstützt uns nun doch und ist schon beim Auftaktspiel am 1. Mai dabei. Außerdem wird die Tübingen Nummer 1 Pitcherin, Sina von Zepellin, dieses Jahr entlastet, durch die neu dazugewonnene Maria Wunder, die vor allem pitchen wird. Sie bringt jedenfalls nicht nur ihre eigenen Skills mit ins Team, sondern auch jede Menge Erfahrung, welche gerade so ein junges Team gut gebrauchen kann. Die Mannschaft wartet noch auf ihre ausländische Spielerin Makaela Williamson, welche das Team an den Positionen Catcher und dritte Base unterstützen wird.

Eins steht fest: die Tübinger Mädels sind, nach einer so langen Pause, heiß aufs erste Spiel und freuen sich, die Möglichkeit bekommen zu haben, trotz Corona, eine Softballsaison auf die Beine stellen zu können. 1,2,3 HAWKS !

Beide Spiele werden Live Übertragen

Spiel 1; 12:30 Uhr https://youtu.be/EHIhZvY1MzM

Spiel 2 https://youtu.be/ml_J2rvvaHg

 

Jule Helber, Tübingen Hawks