Softball Pokalfinale: Trotz Niederlage ein Sieg

Nach einer spektakulären Saison und dem ungeschlagenen Meistertitel für die Hawks Damen, erreichte man zugleich noch, durch erfolgreiche BaWü-Pokalrunden gegen Ulm und Freiburg, dass Pokalfinale, welches jährlich am 3. Oktober ausgetragen wird. Bereits 2015 standen sich die Karlsruhe Cougars und die Tübingen Hawks im Pokalfinale gegenüber, damals konnten die Hawks noch mit einem 20:0 von Karlsruhe überrollt werden. Doch das Team um Coach Daniel Helle konnte mit der erfolgreichen Saison im Rücken, mit großem Selbstvertrauen und Zuversicht in die Partie hineingehen.

 

Da die Hawks derzeit in der Verbandsliga gemeldet sind, startete der Bundesligist aus Karlsruhe in der Offensive und war somit das Gästeteam. Durch platzierte Hits und aggressives Baserunning gelang es den Gästen mit 1:0 in Führung zu gehen, doch Sina von Zepelin behielt die Nerven und beendete das erste Offensive-Inning der Cougars durch das erste Strikeout des Spiels.

 

Motiviert starteten die Hawks die erste Aufholjagd, mit einem Walk durch Camille Supper gelang es direkt den ersten Runner auf Base zu bringen. Ein harter Schlag von Kristin Schaible Richtung dritte Base und ein daraus resultierender Überwurf an der ersten Base brachten den ersten Punkt für die Hawks, sowie einen weiteren Punkt auf der dritten Base. Laura Bässler, mit all ihrer Erfahrung, schlug einen harten Groundball durch das Infield und brachte somit den zweiten Punkt und die zwischenzeitliche Führung für die Hawks über die Homeplate.

 

Dies ließen die Cougars nicht auf sich sitzen und starteten direkt im zweiten Inning, durch gute Schläge und Nervositätsfehler auf Seiten der Hawks mit einer vier Punkte Serie. Geschockt von diesem Lauf, gelang es den Tübingerinnen nicht an die Leistung des ersten Innings anzuknüpfen. Somit stand es Ende des zweiten Innings 5:2 für die Cougars.

 

Ab dem dritten Inning, sah es kurzzeitig danach aus, wie wenn die Cougars ungehalten davonziehen werden. Zwei In-the-Park Single Homeruns und ein weiterer Punkt brachten die erstmalig eindeutigere Führung von 8:4 für den Bundesligisten aus Karlsruhe.

Eine kurze Ansage des Coaches und ein paar motivierende Sprüche der Spielerinnen brachten das Team zurück in die richtige Spur. Pitcherin Sina von Zepelin holte noch einmal alles aus ihrem Arm heraus und schickte einige Cougars per Strikeout wieder direkt zurück auf die Bank. Auch die Defensive der Hawks stand souverän und ließ keine weiteren Fehler mehr zu.

 

Ein weiterer Punkt auf beiden Seiten im vierten Inning hielte vorerst den Vier-Punkte-Abstand aufrecht, doch das sechste Inning sollte noch einmal ordentlich Spannung in die Partie bringen. Zwei Punkte für die Hawks und zwei Runner auf Base brachten den Ausgleich zum Greifen nahe.  Leider konnte man diese beiden Punkte nicht mehr über die Homeplate bringen, somit mussten die zahlreich angereisten Zuschauer bis ins letzte Inning auf die Entscheidung warten. Trotz jeglichen Bemühungen, blieb es am Ende allerdings beim Entstand von 9:7 für die Cougars.

 

Nichtsdestotrotz können die Hawks Damen sehr stolz auf sich sein, diese Partie gegen einen Bundesligisten auf Augenhöhe bis zum Ende bestritten zu haben.

 

Die Damen der Hawks bedanken sich von Herzen bei allen Fans, Unterstützern, Kritikern und vor allem bei jeder einzelnen Spielerin und Coach Helle für diese wahnsinnig gute Saison.

Wir freuen uns auf 2018!!

 

Du wolltest schon immer mal Softball spielen? Wir sind dauerhaft auf der Suche nach neuen Spielerinnen ab 14 Jahren, melde dich einfach unter mail@hawks.de. Wir freuen uns auf dich!

 

Gez. Krisi Schaible


Hawks Damen machen den Titel ungeschlagener Verbandsliga-Meister fix

Trotz, dass die Damen der Hawks vergangenes Wochenende bereits die Meisterschaft ausgiebig gefeiert hatten, war das Saisonziel noch nicht komplett erreicht. Ein ungeschlagener Meistertitel sollte her. Hierfür mussten die Hawks am Samstag, den 22. Juli 2017 zu ihren letzten beiden Spielen der Saison nach Karlsruhe reisen.

 

Spiel 1 vs. Mannheim

Im ersten Spiel des Tages starteten beide Teams mit jeweils einem Punkt im ersten Inning. Die Partie versprach spannend zu werden, nach dem es nach dem ersten Inning „nur“ 2:1 für Tübingen stand. Doch im dritten Inning platzte der Knoten auf Seiten der Hawks. Mit guten Schlägen, Walks, einer sicheren Defensive, sowie einem starken Pitching gelangen ihnen insgesamt sechs weitere Punkte zu erzielen. Mannheim erstarrte regelrecht im restlichen Verlaufe des Spieles und erzielte keinen weiteren Punkt. Tübingen hingegen legte im vierten Inning noch einmal zwei Punkte drauf, zum Entstand von 10:1.

 

Spiel 2 vs. Karlsruhe

Somit konnte nur noch das junge Team von Karlsruhe den Hawks die einzige Niederlage der Saison bescheren, doch dieses Spiel entschied sich bereits im zweiten Inning, nach einem Zwischenstand von 17:2.  Eine erneut starke Teamleistung und ein starkes Pitching entschieden diese Partie am Ende sehr deutlich mit 21:6 und dem somit zur vollsten Zufriedenheit des Coaches und der Mannschaft erfüllten Saisonziel 2017.

 

Sehr beeindruckend, war die Einstellung der Tübingerinnen, die trotz des bereits gesicherten Meistertitels, mit voller Konzentration und Ehrgeiz in die Begegnungen hineingingen.

 

Gez. Krisi Schaible


Softball Nationalmannschaft U16: Anna-Lena Kortenkamp bei der EM in Ostrava, Tschechien

Das Team Deutschland hat knapp den 3. Platz bei der U16 EM verpasst. Im letzten Inning schaffte es das deutsche Team nicht die Läuferinnen vom 3. Und 2.Base nach Hause zu schlagen und somit mussten sie sich im Spiel um Platz 3 gegen Italien mit 7-6 geschlagen geben. Aus Tübingen gehört  Anna-Lena Kortenkamp (15 Jahre) zum Stammkader der Nationalmannschaft und lief bei jedem Spiel für Deutschland in der Starting Line up auf. Mit einem OBP von .500 und den meisten Walks wie Stolen Bases für Deutschland, sowie einer starken Defense Leistung (Fielding  average 1.000, Diving Catch gegen Tschechien) hat sie sich diesen Stammplatz verdient und den Trainerstab überzeugt. Die ersten Plätze haben diesmal Italien, Tschechien und Holland. Wir sind stolz, dass eine unserer Nachwuchsspielerinnen bei einem solchen Event für Deutschland gespielt hat. Doch Anna – Lena repräsentiert die Nachwuchsarbeit von Tübingen nicht nur in der Nationalmannschaft, sie spielt genauso für die Auswahlmannschaft von Baden-Württemberg, und neben 4 weiteren Tübinger Spielerinnen nutzt  sie ihr Zweitspielrecht und spielt neben der Verbandsliga in Tübingen auch noch in der 1. Bundesliga Softball für die Karlsruhe Cougars. Wir gratulieren der U16 Nationalmannschaft zum 4. Platz und insbesondere unserer Spielerin Anna-Lena Kortenkamp!


Softball Damen weiterhin auf der Erfolgsspur

Nach einer vierwöchigen Pause, ging es am Sonntag, den 18. Juli 2017 endlich wieder weiter, mit dem nächsten Turnier, in der Verbandsliga. Hierzu reisten die Softball Damen nach Mannheim, um dort gegen den Tabellenzweiten Mannheim und dem Tabellenletzten Ladenburg, einen weiteren großen Schritt in Richtung Meisterschaft zu machen.

 

1. Spiel vs. Ladenburg Romans:

Im ersten Spiel des Tages, merkte man den Hawks die lange Pause und die maue Beteiligung in den Trainingseinheiten deutlich an. An der Schlagleistung und der Spritzigkeit in der Defensive gab es deutlich Verbesserungspotenzial. Trotz allem starteten die Hawks mit insgesamt vier Punkten in den ersten beiden Innings in das Spiel. Ab dem zweiten Inning fanden dann auch die Romans in das Spiel und erzielten ihren ersten Punkt. Im weiteren Verlauf gestaltete sich das Spiel noch einmal richtig spannend, nachdem es im vierten Inning 5:3 für die Hawks stand. Doch die Tübingerinnen konnten durch ein konstantes Pitching von Jasmin Schaible, einer starken Defensive und einer guten Teamleistung dem Spiel noch ein positives Ende geben und gewannen mit 5:4.2.

 

2. Spiel vs. Mannheim Tornados:

Ein Spiel von großer Bedeutung, wartete nur 30min später auf die Hawks Damen. Allen Spielerinnen war schon vor Beginn des Spiels klar, dass mit einem Sieg  die Meisterschaft vorzeitig gesichert werden kann.  Somit startete man deutlich konzentrierter in diese Partie. Dass sich hier keiner etwas schenken wollte, zeigte sich direkt im ersten Inning, in dem keine der Mannschaften einen Punkt erzielen konnte. Erst ab dem zweiten Inning begannen die Mannschaften nach und nach Punkte zu erzielen. Die Hawks starteten mit einem zwei Punkte Vorsprung, welcher direkt im dritten Inning von Mannheim auf 2:1 verkürzt werden konnte. Trotz wenigen Hits aber einer souveränen Defensivleistung gelang es den Hawks im vierten Inning noch einen weiteren Punkt über die Homeplate zu bringen, zur Führung von 3:1. Dank einem Pitcherwechsel auf Seiten der Tornados und cleveren Battern auf Seiten der Hawks, sicherte man sich durch viele Walks eine „komfortable“ 7:1 Führung. Da die Tornados den Heimvorteil hatten, musste der letzte Spielabschnitt noch komplett zu Ende gespielt werden. Kleine Unsicherheiten im Feld der Hawks und gute Schläge der Tornados brachten noch einmal Spannung in das Spiel. Doch Sina von Zepelin behielt einen kühlen Kopf und beendete das Spiel mit einem Strikeout nach drei weiteren Punkten für Mannheim, diese reichten dann aber schlussendlich nicht mehr aus um den Hawks diesen wichtigen Sieg und somit die vorzeitige Meisterschaft zu nehmen.

 

Die nächsten Heimspiele und die anschließende Meisterfeier der Softball-Mannschaft gibt es am Samstag, den 15. Juli 2017.

 

Gez. Krisi Schaible


Zweiter Erfolgreicher Turniertag in Karlsruhe

Spiel 1: Tübingen Hawks vs. Karlsruhe Cougars

Auf einen weiteren spannenden Turniertag freuten sich die Tübingerinnen vergangenen Samstag, 7 Mai 2017 in Karlsruhe. Der erste Gegner an diesem Tag waren die Karlsruhe Cougars, gegen die man bereits letzte Woche schon einen Sieg verbuchen konnte. Trotz allem gingen die Hawks Damen konzentriert und selbstbewusst in dieses Spiel hinein. Durch den Doppelspieltag startete man in dieses Spiel als Heimmannschaft. Somit konnten die Cougars am Schlag direkt mit zwei Punkten in Führung gehen. Dies bestärkte die Hawks nur noch einmal mehr, dieses Spiel nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Doch schon in der unteren Hälfte des ersten Innings, zogen die Hawks durch einige Walks, guten Schlägen  (darunter 1 Grand Slam Homerun von Kristin Schaible und ein Homerun von Sara von Zepelin, gescort als Triples…) sowie aggressivem Baserunning mit 13 Punkten davon. Sichtlich geschockt gelang es den Cougars im weiteren Verlauf des Spiels nur noch einen weiteren Punkt über die Homeplate zu bringen, wo hingegen die Tübingerinnen bis zum Ende des Spiels nicht locker ließen und Spiel 1 somit frühzeitig, aufgrund der Zeitbegrenzung,  mit 20:3 für sich entschieden

 

Spiel 2: Tübingen Hawks vs. Ladenburg Romans

Im zweiten Spiel an diesem Spieltag war man sehr gespannt auf den in diesem Jahr bisher noch nicht gesehenen Gegner, die Ladenburg Romans, gegen die man in den vergangenen Jahren immer schon sehr knappe Spiele bestritten hatte. Sehr starkes Pitching und eine fast fehlerfreie Defensive auf Seiten der Hawks gaben dem Spiel von Anfang an die Richtung vor. Fünf Punkte in den ersten beiden Innings brachten den Tübingerinnen die nötige Sicherheit für das komplette Spiel. Der gegnerischen Mannschaft gelangen nur wenig verwertbare Hits und somit auch nur ein Punkt im kompletten Spiel.  Im vierten und somit vorletzten Inning drehten die Hawks nochmal auf, um den Vorsprung noch etwas deutlicher auszubauen. Ein Triple von Maren Krumm, ein Double von Anna-Lena Kortenkamp sowie ein Hit durch Jasmin Schaible brachten in diesem Inning die notwendige Grundlage für drei weitere Punkte zum Endstand von 8:1.

 

Trainer Daniel Helle war am Ende dieses Spieltages sichtlich stolz auf seine Damen und lobte die konzentrierte Spielweise sowie die geschlossene Teamleistung.

 

Es spielten:

Sina von Zepelin, Sara von Zepelin, Maren Krumm, Saskia Gluns, Laura Bässler, Anna-Lena Kortenkamp, Jasmin Schaible, Kristin Schaible, Sandra Hentschel, Silje Völkerath,

Nächster Turniertag: 14.05.2017 in Mannheim vs. Mannheim Tornados & Ladenburg Romans.

 

Gez. Krisi Schaible


Hawks Damen starten mit Doppelsieg in die Saison 2017

Spiel 1: 
Ein bis dato noch völlig unbekannter Spielbetrieb wartete vergangenen Samstag, 29 April 2017 auf die Hawks Damen, denn diese Saison wird aufgrund der geringen Anzahl von Teams im Turniermodus gespielt, somit warten an jedem Spieltag immer zwei Partien auf die Mannschaften.Nach einer erfolgreichen Vorbereitung auf die Saison stand den Hawks direkt der Vorjahres Meister die Mannheim Tornados gegenüber. Gute Schläge und ein paar Konzentrationslücken auf Tübinger Seite ließen die Gäste erst mal mit zwei Punkten in Führung gehen, nach ein paar ermahnenden Sätzen von Trainer Daniel Helle und Team Kapitän Kristin Schaible wachten die Hawks direkt auf und holten sich durch eine geschlossene Teamleistung eine erst mal komfortable Führung von 5:2. Gutes Pitching und eine starke Defensivleistung ließen Mannheim bis zum vierten Inning nur weitere zwei Punkte zu, wo hingegen die Gastgeber weitere fünf Punkte vermerken konnten. Aufgrund des Turniermodus werden dieses Jahr nur 5 Innings pro Spiel gespielt, Mannheim musste also noch einmal ordentlich nachlegen um den 10:4 Rückstand irgendwie wieder einholen zu können. Durch eine ordentliche Offensivleistung wurde die Partie zum Ende hin auch noch einmal richtig spannend, da die Tornados durch drei weitere Punkte nochmal am Endergebnis feilen konnten.Doch Tübingen bewahrte einen kühlen Kopf und gewann das erste Spiel mit 10:7.

 

Spiel 2:
Das zweite Spiel des Tages gestaltete sich deutlich entspannter auf Tübinger Seite, die noch sehr junge Mannschaft aus Karlsruhe ließ den Hawks zwar in den ersten drei Innings nur insgesamt vier Punkte zu, brach aber danach im vierten Inning komplett ein. Durch einige Walks, guten Schlägen und cleverem Baserunning erzielten die Damen der Hawks insgesamt 22 Punkte und entschieden das Spiel somit frühzeitig für sich mit 26:2.Das nächste Turnier wartet bereits am 06.05.2017 auf die Hawks Damen, an diesem Spieltag wird in Karlsruhe gespielt.Spiele: 10 Uhr Karlsruhe vs. Tübingen 12:30 Uhr Tübingen vs. Ladenburg.

 

Es spielten: Camille Supper, Sina von Zepelin, Sara von Zepelin, Kristin Schaible, Jasmin Schaible, Anna-Lena Kortenkamp, Lea Wölpert, Stefanie Wütz, Maren Krumm, Saskia Gluns, Simran Sharma

 

Gez. Krisi Schaible