Hawks verlieren Spiel 4 gegen Stuttgart im extra Inning

Die Hawks unterliegen auch am 28. Mai 2022 in Spiel vier gegen die Stuttgart Reds. Dabei war die Partie bis ins neunte Inning, ein Spiel auf Augenhöhe. Der Garant hierfür war einmal mehr Joshua Wyant. Offensiv hatte man durchaus die Möglichkeit das Spiel früher für sich zu entscheiden.

Im zehnten Inning verließen Wyant dann so langsam die Kräfte und zwei Homeruns drehten dann das Spiel zu Gunsten der Gäste.

 

Ein Double von Reds Ramon Uhl brachte im zweiten Innning die ersten beiden Runs für die Gäste aufs Scoreboard. Ein Bases-Loaded Walk brachte den Anschussrun für die Gastgeber, mehr konnte dieser Situation leider nicht herausgeholt werden.

 

Marcel Hering eröffnete dann das fünfte Inning mit einem Double und konnte anschließend auf Timo Stolz Single zum 2:2 Ausgleich scoren.

 

Erneut war es Ramon Uhl, der auf Reds Seiten im siebten Inning mit einem Double zwei RBIs für sich verbuchte und sein Team mit 4:2 in Führung brachte.

 

Im Nachschlag konterten die Hawks dieses Mal prompt. Stolz und Germain waren zuvor auf Base gekommen. Joshua Wyants Single ließ zunächst Timo Stolz scoren. Anschließend brachte Matthias Schmitt den Ball ins Spiel und Germain kam zum viel umjubelten 4:4 Ausgleich nach Hause. Luca Helbers Walk bedeutete Bases loaded. Aber ein Strikeout später war die Aufholjagd damit beendet.

 

Im neunten Inning dann erneut Bases loaded für die Hawks bei nur einem Aus. Ein weiter Flugball ins Outfield hätte das Spiel zu Gunsten der Hawks beendet, was kam waren zwei Strikeouts.

Im zehnten Inning dann verließen Joshua Wyant die Kräfte. Zwei Homeruns der Reds besiegelten das Hawks Schicksal. Wyant wurde zunächst durch Kubilay Yilmaz und der wiederum von Sven Michel abgelöst. Zwischenzeitlich waren die Gäste auf 13:4 davon gezogen. Moritz van Bergen machte danach den Sack zu und die Reds beendeten die Serie mit 4:0 für sich.

 

Kommendes Wochenende reisen die Heidenheim Heideköpfe nach Tübingen. Der amtierende Deutsche Meister will beide Spiele mit an die Brenz nehmen, um seine Ambitionen auf Platz zwei zu unterstreichen.

 

Marcus Rudolph, Tübingen Hawks

Photos by Iris Drobny

Weitere Fotos http://www.stuttgart-reds.de/index.php/bb1-galerie/1612-stuttgart-reds-vs-tuebingen-hawks.html?fbclid=IwAR2cr9cE3HeLeVDj2C1gmsEk9TrUCoAhjEDwJLkRlKeX23m9rDgfXKDI4uo

 

Noch mehr Photos von Lukas Franke

 

Reds entscheiden dritte Partie nach sieben Innings

Die Stuttgart Reds haben auch das dritte Spiel am 27.Mai 2022 nach sieben Innings mit 11:1 für sich entschieden.

 

Die Hawks kamen dabei gut ins Spiel. Mit zwei Runnern auf Base im ersten Inning bei einem Aus gelang es aber leider nicht, Zählbares aufs Scoreboard zu bringen.

Die Gastgeber gingen im Rückschlag durch einen Homerun von Moritz van Bergen mit 2:0 in Führung.

Jaden Hung startete für die Haws auf dem Mound und hielt sich zunächst auch sehr gut.

 

Billy Germain verkürzte im zweiten Inning auf 1:2 ehe Andrija Tomic für die Reds im dritten  Inning ebenfalls per Solohomerun auf 3:1 erhöhte.

 

Im vierten Inning konnten die Hawks dann die Bases laden und hatten noch kein Aus, dennoch glückte Ihnen kein Run. Die Gastgeber vom Schnarrenberg scorten hingegen zwei Runs, zwei weitere im fünften und vier im sechsten Inning bedeuteten nach sieben Innings den 11:1 Endstand.

 

Spiel vier der Serie findet am Samstag um 14:00 Uhr in Tübingen statt.

 

Marcus Rudolph, Tübingen Hawks

Photo by Iris Drobny

 

Spiel 2 Reds siegen auch in Tübingen

Die Stuttgart Reds haben das zweite Spiel in der Serie am Vatertag, 26.Mai 2022 mit 13:3 für sich entschieden.

Bis zum vierten Inning gestaltete sich die Partie recht eng. Die Reds führten bis dahin nur mit 3:1, die Hawks hatten es zuvor leider versäumt mit einem Runner auf 3rd Base den Anschlussrun zu scoren.

Im fünften Inning bedeuteten zwei Errors zwei weitere Runs für die Gäste, die dann noch drei weitere hinzufügten. Der 8:1 Zwischenstand war dann gleichzeitig schon eine Vorentscheidung. 9:3 nach dem fünften und 13:3 nach dem sechsten Inning waren dann eindeutig und im siebten Inning wurde das Spiel dann aufgrund der Ten-Run-Rule beendet.

 

Spiel drei findet am Freitagabend, 27.Mai 2022 um 19.00 Uhr auf dem Schnarrenberg in Stuttgart statt.

 

Das Spiel wird Live übertragen https://sportdeutschland.tv/stuttgart-reds/stuttgart-reds-vs-tuebingen-hawks-spiel-2-2022

 

Marcus Rudolph, Tübingen Hawks

Photo by Iris Drobny

 

Reds entscheiden erste Partie im Baseball Marathon für sich

Im Mittwoch, 25. Mai 2022 Nightgame haben die Stuttgart Reds das erste Spiel mit 11:1 nach sieben Innings für sich entschieden.

Billy Germain startete für die Hawks auf dem Mound. Normalerweise hat Germain die Rolle des Infielders inne. Aber bei vier Spielen in vier Tagen sind viele Arme gefragt. Dazu kommt der lädierte Rücken von Joshua Wyant, der dringend Schonung nötig hat.

 

Germain kam auch ganz gut zu Recht, aber die Stuttgarter Offensive war wieder glänzend aufgelegt und so mußte Billy acht Runs in den ersten drei Innings hinnehmen, was einer Vorentscheidung gleich kam. Abgelöst wurde Germain später von Heiko Bradin, der für gewöhnlich in den anderen Seniorenteams pitcht. Bradin startete gut und mußte dann noch drei Runs hinnehmen, ehe er von Kubilay Yilmaz abgelöst wurde.

 

11:0 hieß es für die Gastgeber nach sechs Innings. Auf der anderen Seite hatte Dustin Ward die Hawks Offensive sehr gut im Griff. 12 Batter der Hawks schickte er per Strikeout zurück. Lediglich zwei Basehits mußte er hinnehmen. Einen davon als Homerun von Billy Germain im siebten Inning, der seine weiße Weste beschmutzte und das Shutout verhinderte.

 

Weiter geht es in der englischen Woche am Vatertag um 14.00 Uhr in Tübingen mit Spiel zwei.

 

Marcus Rudolph, Tübingen Hawks

Photo by Iris Drobny

 

Tübingen Hawks vs. Stuttgart Reds oder Baseball Marathon auf schwäbisch

Es sind schwäbische Baseballwochen. Am kommenden Mittwoch, 25.Mai 2022 treffen die Hawks in Stuttgart um 19.00 Uhr auf die Reds zum Nightgame. An Christi Himmelfahrt, 26.Mai 2022 empfangen die Hawks dann die Reds in Tübingen um 14.00 Uhr. Am Freitagabend, 27.Mai 2022  heißt es dann wieder um 19.00 Uhr auf dem Schnarrenberg Play Ball ehe die Serie am kommenden Samstag, 29.Mai 2022 in Tübingen um 14.00 Uhr ihre letzte Begegnung findet.

 

Für Baseballfans dürfte da auf jeden Fall etwas dabei sein. Für die Teams ist der Vorteil, dass sie jeweils immer nur ein Spiel pro Tag absolvieren müssen.

Joshua Wyant jedoch weiß noch nicht wo er die vielen Arme hernehmen soll, die er für die kommende Serie benötigt.

Hannes Stolz fällt diese Saison von Beginn an aus. Routinier Hagen Rätz, Philipp Munz und Youngster Sven Michel sind auch nicht fit und müssen von der Bank aus zuschauen. Hinzu kommt, dass Wyant selbst seit Wochen Rückenprobleme hat und am vergangenen Samstag nur unter großen Beschwerden das komplette  zweite Spiel geworfen hat. Es ist also nicht daran zu denken, dass er in der kommenden Woche zwei Spiele innerhalb von drei Tagen alleine auf dem Wurfhügel absolviert.

 

Die Hawks sollten auf jeden Fall einen Win aus dieser Serie mitnehmen, denn Verfolger Ulm hat am Wochenende nur knapp gegen die Haar Disciples verloren und die Ulmer treffen am kommenden Wochenende viermal auf die Mainz Athletics. Und wie die Ulmer jetzt gesehen haben, sind die Athletics durchaus schlagbar.

Mit einem Win gegen die Reds könnten sich die Hawks den Anschluss ans Mittelfeld sichern.

 

Alle Spiele werden als Livestream von Reds TV aus Stuttgart und Hawks TV aus Tübingen übertragen.

 

Tübingen Spiel 1 Do. 26.05.2022  https://youtu.be/f-2q5FMcwks

Tübingen Spiel 2 Sa. 28.05.2022   https://youtu.be/qXMBo3YE9Xg

 

Marcus Rudolph, Tübingen Hawks

 

Hawks ringen Athletics einen Win ab

Im Heimspiel am Samstag, 21.Mai 2022 gegen die favorisierten Mainz Athletics haben die Hawks den Gästen einen Win abgerungen. Während Spiel eins durch ein Albtrauminning mit 22 : 4 an die Gäste ging, konnten die Schwaben die Rheinland-Pfälzer in Spiel zwei mit 15 : 11 niederringen.

 

Spiel eins – Horrorinning beendet alle Hawks Hoffnungen

 

In Spiel eins konnten zunächst die Gäste Akzente setzen. Ein Homerun des Mainzers Thomas Joyce bedeutete die 1:0 Führung, die sie im zweiten Inning um zwei weitere Runs ausbauen konnten. Im Gegenschlag kamen Wyant und Schmitt per Single auf Base und Luca Helber schickte anschliessend Wyant zum 1:3 über die Homeplate. Jaden Hung brachte zwei Schlagleute später den Ball ins Spiel und Luca Helber und Leo Burrer nutzen einen Error des Mainzer 1st Baseman zum 3:3 Ausgleich. Die Hausherren zeigten sich kampfeswillig. Ein Inning später konnten die Gastgeber sogar die 4:3 Führung erspielen. Wieder war es Luca Helber, dessen Hit Billy Germain scoren lies.

Im fünften Inning brach es dann über die Habichte rein. Zunächst glichen die Gäste durch einen Error der Hawksdefense zum 4:4 aus.

Anschliessend haderte Starting Pitcher Matthias Schmitt mit seiner Kontrolle und alles was die Zone fand münzten die Mainzer Schlagleute in Hits um.

Beim Stande von 10:4 wurde Schmitt durch Juniorenspieler Jaden Hung abgelöst. Ein Sieg gegen die Athletics war zu diesem Zeitpunkt bereits unwahrscheinlich.

Hung machte einen soliden Job, wenn auch die Gäste jetzt bestens aufgelegt waren. Weitere 12 Runs später wurde die Offensive erst gestoppt. Im Nachschlag war den Hawks kein Run mehr  vergönnt und so war das Spiel frühzeitig beim Stand von 22:4 durch die 15-Run Rule beendet.

 

 

Spiel zwei – Hawks drehen Rückstand

 

In Spiel zwei startete wie gewohnt Joshua Wyant für die Hawks auf dem Mound. Wyant der bereits seit Wochen mit Rückenbeschwerden spielt, führte sein Team an diesem Tag zu einem Sieg.

Zunächst brachten Austin Gallagher und Max Boldt ihr Team mit Back to Back Homeruns mit 2:0 in Führung und  bei den Hawks Fans auf der Tribüne befürchtete man schon, dass die Gäste da weitermachten, so wie in Spiel eins aufgehört hatten.

 

Die Hawks Offensive zeigte sich davon jedoch unbeeindruckt. Billy Germain und Joshua Wyant waren auf Base, als Matthias Schmitt den Ball ins Spiel brachte und die Mainzer Verteidigung den Ball nicht unter Kontrolle bringen konnte. Germain nutzte die Chance und verkürzte zum 1:2. Ein Walk für Luca Helber und Leo Burrer bedeuteten den 2:2 Ausgleich.

Unbeirrt davon legten die Gäste im zweiten Inning nach. Vier Hits und zwei Errors der Hawksverteidigung bedeuteten die 6:2 Führung.

 

Im dritten Inning war es dann Billy Germain, der per Homerun zum 3:6 verkürzte. Anschliessend wurde Luca Helber im Run-Down von der Athletics Verteidigung ausgemacht, aber Matthias Schmitt – zwischenzeitlich auf dritter Base angelangt – nutzte die Chance zum Homesteal und verkürzte auf 4:6. Die Hawks hatten zum Angriff geblasen.

Inning Vier eröffnete Marcel Hering mit einem Triple und wurde von Timo Stolz mit einem Single nach Hause gebracht. Stolz rückte durch Error auf die zweite Base vor. Den nachfolgenden Billy Germain schickten die Athletics per Intentional Walk auf Base. Anschliessend ging Joshua Wyant eigentlich Strikeout, aber der Pitch landete im Backstop. Timo Stolz ging auf Home, Billy Germain auf zwei und Joshua Wyant konnte sich die 1st Base sichern. Matthias Schmitts nachfolgender Double ließ Germain und Wyant scoren – 8:6 Führung für die Hawks, die die Führung bis zum Schlußinning nicht mehr abgeben sollten.

Gleichzeitig war der Arbeitstag für Mainz Starting Pitcher Endiondo beendet.

 

In Inning fünf konnten die Gäste zwar den Anschlußpunkt machen, aber die Hawks konterten postwendend. Robin Schestag ließ Leo Burrer zum 9:7 punkten.

 

Joshua Wyant mühte sich zwischenzeitlich unter Rückenschmerzen auf dem Mound, gab ab er nicht auf. Keine Runs für die Athletics in Inning sechs und jetzt bliesen die Hawks zur Attacke. Homerun Germain, Double Joshua Wyant, Single Matthias Schmitt. Ein Single von Robin Schestag ließ Wyant und Schmitt zum 12:7 scoren.

 

Die Stimmung auf den Rängen stieg.

 

Aber damit war der offene Schlagabtausch längst nicht zu Ende.

 

Max Boldt eröffnete im nächsten Inning die Offensive für die Athletics und schickte den zweiten Pitch über den Zaun zum 8:12, mehr war dann aber auch nicht drin. Im Rückschlag kamen Timo Stolz und Joshua Wyant auf Base. Matthias Schmitt brachte erneut den Ball ins Spiel und ließ Stolz punkten. Luca Helbers Single brachte danach Wyant und Schmitt nach Hause zum 15:8 aus Sicht der Hawks. Die Hawks waren nur noch sechs Aus vom Sieg entfernt.

 

Zunächst konnten die Gäste im Achten Inning durch einen Homerun von Thomas Joyce auf 9:15 verkürzen, als es im Schlußinning nochmals spannend wurde.

 

Boldt, Frolijk und Tim Kotowski luden für die Gäste die Bases, zu diesem Zeitpunkt hatten die Hawks erst ein Aus erspielt. Kevin Kotowskis Single brachte Boldt und Frolijk zum 11:15 aus Mainzer Sicht nach Hause. Die Spannung im Michael-Thon Ballpark stieg.

Nicolas Weichert brachte den Ball ins Spiel, Tim Kotowski rückte auf 3rd Base vor und Weichert war safe an der Eins, aber Kevin Kotowski wurde zuvor an 2nd Base ausgemacht. Das zweite Aus, als Thomas Joyce ans Schlagmal ging. Joyce hatte an diesem Nachmittag seine Homerunqualitäten mehr als einmal unter Beweis gestellt. Den ersten Pitch schlug Joyce als hohen Flugball Richtung Rightfield als Luca Helber in vollem Spurt den Ball zum viel umjubelten dritten Aus verwandelte.

Das Team um Joshua Wyant hatte ihn und sich selbst in einem kampfbetonten offenen Schlagabtausch belohnt.

 

Kommende Woche trifft man im Baseball Marathon auf die Stuttgart Reds. Dabei zwischen dem Mittwoch Abend und Samstag Nachmittag je ein Spiel abwechselnd in Stuttgart und Tübingen ausgetragen. Die Reds verloren an diesem Wochenende beide Spiele in Regensburg und stehen aktuell auf dem vierten Tabellenplatz, die Hawks festigten Platz sechs.

 

Marcus Rudolph, Tübingen Hawks 

Photos by Allan Attridge; Tübingen Hawks 

 

Hawks empfangen Athletics

Am kommenden Samstag, 21.Mai 2022 sind die Mainz Athletics zu Gast im Michael-Thon Ballpark. Die Athletics waren sehr gut in die Saison gestartet sind aber ins Mittelfeld abgerutscht und liegen mit drei Wins vor den Hawks auf Platz fünf. Beim ersten Aufeinandertreffen vor vier Wochen gab es zwei empfindliche Niederlagen für die Habichte in Mainz. Letztes Wochenende teilten sich die Gäste die Punkte mit den Stuttgart Reds in zwei hart umkämpften Spielen.

 

Im Mittwoch Nightgame waren die Mainzer mit 9:7 erfolgreich gegen die Mannheim Tornados. Man of the Match war dabei Rückkehrer Austin Gallagher, der zwei Homeruns und fünf RBIs zum Sieg seines Teams beisteuerte.

 

Es gilt am Samstag also eine schwere Nuss zu knacken, denn die Athletics sind vorgewarnt und wissen um die Stärken von Pitcher Joshua Wyant.

 

Spielbeginn ist 12.00 Uhr, das zweite Spiel ist für 15.30 Uhr angesetzt. Beide Spiele werden per Livestream im Internet von Hawks TV übertragen.

 

Spiel 1 https://youtu.be/2E8sp1DoWl0

Spiel 2 https://youtu.be/V2nF0Jaixwo

 

Marcus Rudolph, Tübingen Hawks

 

Hawks ohne Punkte in Haar

Die Hawks sind am Samstag, 15.Mai 2022 ohne Punkte aus Haar nach Hause gereist. In Spiel eins musste man verletzungsbedingt auf Starting Pitcher Philipp Munz verzichten. Statt seiner startete Sven Michel, der seit zwei Jahren an einer Rückenveletzung laboriert und entsprechenden Trainingsrückstand hat und fehlende Spielpraxis. Die Hawks starteten gleich mit einem Run im Auftaktinning. Timo Stolz war durch Error auf Base gekommen und hatte sich bis auf die dritte Base vorgearbeitet und wurde anschließend durch Joshua Wyant nach Hause geschlagen.

Im Gegenzug kam Sven Michel nicht in seinen Rhythmus, was einfach an der fehlenden Spielpraxis lag. Beim Stande von 4:0 mit Bases loaded und einem Aus wurde er von Matthias Schmitt abgelöst. Schmitt musste drei weitere Runs hinnehmen, ehe das Inning beendet war. Mit einem 1:7 nach dem Auftaktinning war es schwer gegen die Disciples noch einen Win herauszuholen.

Im vierten Inning erhöhten die Gastgeber auf 11:1 und damit war die Entscheidung praktisch gefallen. Zwar verkürzten die  Habichte im Rückschlag auf 3:11, aber die Disciples hatten weiterhin die Kontrolle über das Spiel, denn die Gastgeber stellten danach umgehend wieder den alten 10 Punkte Abstand her.  Drei Runs der Hawks im siebten Inning, einer der Disciples und zwei weitere im achten Inning bedeuteten den Endstand von 16:6 für die Gastgeber.

Im zweiten Spiel konnten die Hawks wieder das Auftaktinning bestimmen und scorten direkt zwei Runs. Die Führung hielt bis zum dritten Inning, als die Gastgeber mit vier Runs die Führung übernahmen und nicht mehr abgaben. Je ein Run im sechsten und siebten Inning und zwei weitere im Achten bedeuteten den 8:2 Endstand und damit den Sweep für die Haar Disciples. Leider konnten die Hawks nicht an die Leistung aus Heidenheim anknüpfen.

Schlusslicht Ulm Falcons konnten einen Coup landen und haben zu Hause die Mannheim Tornados gesweept und liegen jetzt mit 3:9 Siegen gleichauf mit den Hawks.

 

Am kommenden Wochenende, Samstag, 21 Mai 2022 empfangen die Habichte die Mainz Athletics, gegen die es vor drei Wochen zwei empfindliche Niederlagen gab.

Spiel eins beginnt um 12.00 Uhr, Spiel zwei ist für 15.30 angesetzt. Beide Spiele werden im Livestream von Hawks TV übertragen.

 

Marcus Rudolph, Tübingen Hawks

 

Hawks fordern Disciples

Kommendes Wochenende, Samstag, 15. Mai 2022 schwingen die Habichte in München die Keulen und fordern die Haar Disciples heraus.

 

Die Disciples haben die Doppelniederlage vor zwei Wochen gegen die Legionäre gut weggesteckt und am vergangenen Wochenende die Mannheim Tornados gesweept. Davon einmal deutlich per Ten-Run-Rule.

Die Hawks haben in Heidenheim eine geschlossene Mannschaftsleistung gezeigt, mit einer soliden Defense und hatten den Meister am Rande einer Niederlage.

 

Wenn diese Leistung auch bei den Disciples abgerufen werden kann, ist am kommenden Wochenende vieles möglich. Die Spiele sind für 12.00 und 15.30 angesetzt und werden von den Haar Disciples per Livestream übertragen.

 

Marcus Rudolph, Tübingen Hawks

Hawks ärgern den Meister

Am vergangenen Wochenende, Samstag, 7.Mai 2022 waren die Hawks beim deutschen Meister aus Heidenheim zu Gast. Die Heideköpfe sind schlussendlich ihrer Favoritenrolle gerecht geworden, 5:7 und 3:10. Der Weg dorthin war allerdings hart und steinig.

 

Die Vorzeichen für die Hawks waren schlecht. Gegen Mainz gab es zwei heftige Auswärtspleiten und am vergangenen Wochenende gab es gegen Schlusslicht Ulm nur einen Split.

 

Auf der Ostalb präsentierte sich ein völlig anderes Hawksteam. Starting Pitcher Philipp Munz fand von Anfang an in seinen Rhythmus. Seine Pitches trafen die Spots und alles was die Heideköpfe mit den Offspead Pitches ins Spiel brachten, fand den Weg in die Handschuhe einer nahezu fehlerfreien Feldverteidigung. Egal was die Heideköpfe an Runnern auf Base brachte, die Hawks Defense tat ihren Job. Es waren die Habichte, die im vierten Inning den ersten Run im Spiel scorten.

Germain und Wyant waren per Single auf Base gekommen und durch einen Sacrifice Bunt von Matthias Schmitt je eine Base weitergeschickt worden. Luca Helber wurde anschließend gewalkt und damit war der Tisch gedeckt. Ein Balk des Heideköpfe Pitchers Drew Jansen brachte dann Germain zum 1:0 für die Hawks nach Hause. Robin Schestags Flugball wurde danach zum dritten Aus aus der Luft gefangen.

Im Nachschlag konnten dann auch die Gastgeber scoren und übernahmen mit 2:1 die Führung. Die Hawks hatten postwendend die richtige Antwort parat. Bedingt durch zwei Errors in der Heideköpfe Defense kamen Jaden Hung und Timo Stolz auf Base. Billy Germain folgte per Walk als  Joshua Wyant per SacFly Jaden Hung zum Ausgleich scoren ließ. Matthias Schmitts Single brachte Timo Stolz zur 3:2 Führung nach Hause. Und wieder stand der Meister unter Druck.

Im direkten Nachschlag konnten die Heideköpfe wieder ausgleichen, aber mehr wollte den Gastgebern nicht gelingen.

Inning 6 brachte einen Pitcherwechsel auf beiden Seiten. Hörger kam für Drew Jansen und Matthias Schmitt für Philipp Munz, der seine bis dato beste Saisonleistung abrufen konnte.

Bis ins neunte Inning tat sich dann nichts mehr auf dem Scoreboard, die Hawks verkauften Ihre Haut weiterhin recht teuer.

Es brauchte dann die extra Klasse eines Sascha Lutz auf Seiten der Heideköpfe, der einen Ball über den Outdieldzaun schlug zum 5:3 Endstand.

 

 

Spiel zwei entwickelte sich ähnlich wie Spiel eins. Mike Bolsenbroek gegen Joshua Wyant hieß das Pitcherduell.

Und wieder waren es die Hawks, die die ersten Runs scorten. Im zweiten Inning war Schmitt und Helber  durch Single auf Base gekommen. Leo Burrer und Jaden Hung brachten jeweils einen der Teamkameraden zur 2:0 Führung nach Hause.

Die Heideköpfe konnten im Gegenzug ausgleichen, begünstigt durch zwei Fehler in der ansonsten tadellos spielenden Hawks Verteidigung.

 

Im vierten Inning konnten dann die Gastgeber erstmals die Führung übernehmen, die aber von den Habichten direkt egalisiert wurde. Hagen Rätz Single brachte Billy Germain zum 3:3 Ausgleich nach Hause.

 

Daran änderte sich bis ins achte Inning nichts. Der deutsche Meister scorte erneut zwei Runs, als Joshua Wyant vom Mound ging. Wyant war bis dahin bei einem Pitchcount von 120 Pitches angelangt und sein Wurfarm zeigte deutliche Ermüdungserscheinungen, hatte er am Wochenende zuvor 165 Pitches gegen Ulm geworfen.

Für Ihn übernahm Kubilay Yilmaz. Yilmaz erwischte einen rabenschwarzen Tag. Drei wild Pitches bedeuteten drei weitere Runs für die Gastgeber. Damit war sein Arbeitstag beendet und Robin Schestag übernahm für ihn. Schestag musste noch zwei weitere Runs hinnehmen zum Stand von 10:3, was auch den Endstand bedeutete, denn die jungen Hawks sollte kein Run mehr vergönnt sein.

 

Insgesamt waren die über zwei Spiele hinweg zwei sehr gute Leistungen gegen den amtierenden deutschen Meister und die Heideköpfe waren in Spiel eins sogar am Rande einer Niederlage.

 

Am kommenden Wochenende, Samstag, 15.Mai 2022 reisen die Hawks zu den Haar Disciples. Beide Spiele werden Live auf YouTube übertragen.

 

Marcus Rudolph, Tübingen Hawks

Photo by  Heidenheim Heideköpfe

Weitere Fotos Spiel 1

Weitere Fotos Spiel 2

 

 

 

 

Hawks reisen zum Meister

Die Tübingen Hawks fahren am kommenden Wochenende, Samstag 7.Mai 2022 nach Heidenheim zum amtierenden Deutschen Meister.

Die Heideköpfe sind für ihre Verhältnisse etwas verhalten in die Saison gestartet und haben bereits drei Lost auf dem Konto. Am vergangenen Wochenende jedoch fanden der Meister  zu alter Form zurück, den mit 12:5 und 14:0 in sieben Innings wurden die Mainz Athletics abgefertigt. Die Mainzer hatten im Hinspiel noch einen Splitt abgerungen.

 

 

Zur Unzeit haben die Ostälbler damit zu ihrer Spielform zurückgefunden. Bei den Hawks stottert der Offensivmotor momentan noch ein wenig. Konnte am  vergangenen Wochenende die Gäste aus Ulm noch in zwei extra Innings mit 16:15 niederringen, so konnten die Gäste das zweite Spiel mit 5:4 gewinnen und damit den ersten Saisonsieg seit 2019 eingefahren. Joshua Wyant warf dabei ein complete Game mit über 150 Pitches!!! Leider wurde er für seine außerordentliche Leistung nicht belohnt.

 

Das junge Team erwartet damit am kommenden Wochenende eine Mammutaufgabe um das schlagstarke Team der Heideköpfe im Zaum zu halten. Umgekehrt muss die Offensive mehr als sonst leisten, um ihren Werfern den notwendigen Runsupport zu geben.

 

Spiel Eins beginnt um 15.00 Uhr. Das zweite Spiel ist für 18.30 Uhr angesetzt. Beide Spiele werden von Heideköpfe TV im Livestream übertragen.

 

Marcus Rudolph, Tübingen Hawks

 

Hawks mit Split gegen Ulm

Das Schwabenderby zwischen den Tübingen Hawks und Ulm Falcons am Samstag, 30:april 2022 fand zwei Sieger. Dabei waren wieder beide Spiele an Dramatik kaum zu überbieten.

 

Spiel 1 – Thriller mit Extrainnings

 

Die erste Begegnung entwickelte sich wieder sehr offensiv geprägt, wie man das von beiden Teams aus den letzten Jahren schon kannte.

 

Die Hawks konnten gleich im ersten Inning eine Duftmarke setzen. Marcel Hering und Timo Stolz waren auf Base gekommen, als Billy Germain gleich den ersten Pitch über den Leftfieldzaun beförderte. Joshua Wyant schlug anschließend ein Double und kämpfte sich dann auf die dritte Base vor. Auf einen Schlag von Hagen Rätz scorte Wyant dann zum 4:0.

 

Für die Gäste schien das eine Art Weckruf zu sein. Zwei Homeruns und zwei Doubles ihrerseits bedeuteten ebenfalls vier Runs. Das Spiel war damit nach zwei Innings wieder ausgeglichen.

 

Während bei den Hausherren danach eine Art Ladehemmung war, punkteten die Gäste munter weiter.  Drei Runs im vierten und zwei weitere im fünften Inning bedeutete die zwischenzeitliche 9:4 Führung für die Gäste von der Donau.  Im Nachschlag brachte Joshua Wyant Marcel Hering zum 5:9 nach Hause.

 

Matthias Schmitt hatte im fünften Inning für starting Pitcher Philipp Munz übernommen und konnte die Offensivbemühungen der Gäste zunächst stoppen. Die Hawks packten die Salamitaktik aus.  Ein Run im siebten Inning – Matthias Schmitt scorte auf ein Double von Hagen Rätz, Robin Schestag verkürzte um einen weiteren Run im achten durch einen Opferschlag von Marcel Hering.

Auf Seiten der Falcons hatte Fin Freisberg im sechsten Inning für Ehrig übernommen und mit ihm kam die Hawksoffensive besser zurecht.

 

So ging es mit 9:7 ins letzte Inning. Die Ulmer Offensive fand immer noch kein probates Mittel gegen Schmitt. Wyant per Single und Schmitt durch Körpertreffer bei null Aus, ließ den Falcons Coach den Pitcher wechseln. Andrea Girasole für Fin Freisberg. Hagen Rätz wurde anschließend an der ersten Base ausgemacht, dafür hatten die Hausherren jetzt zwei Runner in scoring Position und waren dem Ausgleich sehr nah.

Kalle Michel brachte dann den Ball ins Spiel und ließ Wyant zum 8:9 scoren, Schmitt wurde an der Drei ausgemacht. Michel wurde anschließend zum viel umjubelten 9:9 Ausgleich nach Hause geschlagen. Der nächste Schlagmann ging Strikeout und somit ging es in extra Inning.

 

Die Gäste hatten sich jetzt auf Schmitt eingeschossen und scorten zunächst zwei Runs. Danach kam Youngster Leo Burrer auf den Wurfhügel. Burrer fand leider nicht in den Rhythmus und die Falcons scorten nochmals zwei Runs, ehe er von Routinier Hagen Rätz abgelöst wurde, der das Inning auch beendete.

Vier Runs Vorsprung waren eine Bank. Aber auch Ulms Pitcher Andrea Girasole hatte seine liebe Not. Marcel Hering und Timo Stolz kamen beide durch Körpertreffer auf Base. Es kam erneut die Stunde des Billy Germain. Den zweiten Pitch beförderte er wieder weit über den Leftfieldzaun. Sein  zweiter 3 Run Homer in diesem Spiel und die Hawks waren wieder im Rennen.

Joshua Wyant kam anschließend auf Base und wurde von Matthias Schmitt per Sac Bunt auf die zweite Base befördert. Rätz brachte sich anschließend ebenfalls auf Base und Wyant auf die drei. Kalle Michels Single brachte erneut den Ausgleich. Danach wurde Robin Schestag vom Ball getroffen – Bases loaded bei einem Aus.

Leo Burrer brachte anschließend den Ball ins Spiel, aber die Falcons Defense war auf dem Posten und machte das Play an Home und verhinderte so den Siegpunkt. Der nächste Schlagmann ging Strikeout. Eine große Chance war vertan – Spielstand 13:13 und es kam das 11. Inning.

 

Und wieder legten die Gäste vor – zwei weitere Runs bedeuteten die 15:13 Führung. Es war kein Spiel für schwache Nerven. Die Falcons wechselten erneut den Pitcher – Yannick Brot übernahm auf dem Mound.

Zunächst kam Timo Stolz per Hit auf Base. Ein Error in der Falcons Defense brachte danach Billy German auf Base und Stolz auf die drei. Ein weiterer Error ließ Stolz scoren und Germain kam auf die dritte Base. Der Double von Joshua Wyant brachte Germain zum erneuten Ausgleich über die Homeplate. Matthias Schmitt erhielt anschließend einen Intentional Walk, damit die Falcons Force Play an allen Bases hatten. Durch einen Wild Pitch rückte Wyant jetzt auf die 3rd Base vor. Hagen bekam danach auch einen Walk zugesprochen, damit waren die Bases geladen.

 

Beim 1:2 Count schlug Kalle Michel dann den Ball zum Sac Fly ins Rightfield und ließ Joshua Waynt zum frenetisch umjubelten 16:15 nach Hause kommen.

 

 

 

Spiel zwei – erster Falcons Sieg seit 2019

 

Im zweiten Spiel waren es wieder die Hausherren, die zunächst in Führung gingen. Timo Stolz kam durch den Schlag von Joshua Wyant zum 1:0 im ersten Inning nach Hause. Danach hatte der Ulmer Neuzugang Connor Spear die Hawksoffensive gut im Griff.

Im dritten Inning konnten dann die Gäste mit 3:1 in Führung gehen, die sie im fünften Inning um einen weiteren Run ausbauen konnten.

Die Hawks brachten sich im siebten Inning erneut aufs Scoreboard. Tim Krüger hatte auf Seiten der Falcons für Spear übernommen.

Youngster Jaden Hung kam per Hit auf Base, Herings Double brachte ihn bis auf die dritte Base und einen wild Pitch später überquerte er die Homeplate. Timo Stolz ging anschließend groundout, aber Hering scorte.

Und dann war es wieder Billy Germain – beim 2-0 Count drosch er den dritten Homerun an diesem Tag über den Leftfieldzaun. Die zwei nächsten Schlagleute wurden danach ausgemacht, aber das Spiel war wieder ausgeglichen.

Das Schlußinning war erneut von Dramatik geprägt. Crouses Double ließ Stilzebach für die Falcons zum 5:4 scoren.

Für die Hausherren eröffnete Marcel Hering das Inning und wurde an der ersten Base ausgemacht. Timo Stolz erarbeitete sich anschließend einen Walk. Und wieder kam Billy Germain an den Schlag. Die Falcons waren aber durch seine drei Homeruns gewarnt und schickten ihn per Freilos an die erste Base, wodurch Timo Stolz nun auf der Zwei angelangt war. Joshua Wyant schlug danach den Ball hart ins Feld, traf aber leider das Bein des Pitchers und wurde an der Eins ausgemacht. Stolz und Germain waren jedoch beide in scoring Positon. Stolz war der mögliche Ausgleich, Germain der Winning Run. Matthias Schmitt ging danach jedoch Strikeout und somit konnten die Falcons seit 2019 ihren ersten Win bejubeln.

 

Am kommenden Samstag, 7.Mai 2022 reisen die Hawks zum Meister nach Heidenheim. Die Heideköpfe sind bisher eher verhalten gestartet, haben jedoch am Wochenende zu alter Form zurück gefunden. In Mainz gewannen die Ostälbler mit 12.5 und 14:0 gegen die Athletics.

 

Marcus Rudolph, Tübingen Hawks

 

Schwabenderby Teil 2 – Hawks vs Falcons

Am kommenden Samstag, 30.April 2022 reisen die Ulm Falcons zum Rückspiel nach Tübingen. Zum Saisonauftakt vor drei Wochen gab es einen offenen Schlagabtausch zwischen beiden Teams. Die Hawks nutzten dabei eine Schwächephase der Donaustädter um das Spiel zu drehen und die Führung danach nicht mehr abzugeben. Spiel zwei dominierte auf der einen Seite Joshua Wyant als Pitcher, auf der anderen Seite gab die Offensive den entsprechenden Run Support.

 

Während die Hawks danach gegen die Mannheim Tornados noch fast einen Split erreichten, gab es am letzten Wochenende eine Klatsche gegen sehr gut aufgelegte Mainzer.

 

Die Falcons wiederum mussten zwischenzeitlich gegen die Regensburg Legionäre und Haar Disciples ran und waren in allen Partien chancenlos und stehen wieder am Tabellenende.

 

Der kommende Samstag wird für beide Teams wichtig sein. Die Ulmer möchten nach zwei Jahren endlich wieder einen Sieg einfahren und die Hawks benötigen zwei Wins um den Anschluss ans Mittelfeld nicht zu verlieren.

 

Spielbeginn im Michael-Thon Ballpark ist 12.00 Uhr. Spiel zwei ist für 15.30 angesetzt.

 

Am Samstag ist Ladys Day, für alle Ladys ein Glas Sekt gratis.

 

Marcus Rudolph, Tübingen Hawks

Hawks Keulen schweigen in Mainz

Die Tübingen Hawks sind mit leeren Händen aus Mainz am Samstag, 23.April 2022 nach Hause gekommen. Spiel eins war bereits nach fünf Innings beim Stande von 15:0 beendet. Die Mainzer Offensive war glänzend aufgelegt und Philipp Munz, der für die Hawks auf dem Mound startete wurde bereits im zweiten Inning von Matthias Schmitt abgelöst. Ihm erging es jedoch nicht besser als seinem Teamkollegen. Auf Seiten der Gastgeber behielt Yannick Wildenhain eine weiße Weste und hatte die Hawks Offensive jederzeit im Griff. Lediglich zwei Hits und zwei Walks musste er abgeben.

 

In Spiel zwei startete Joshua Wyant in gewohnter Manier für die Hawks. Zwei Homeruns und ein Double seitens der Mainzer machten den Sweep der Gastgeber perfekt, denn der Mainzer Pitcher Jack Enciondo ließ ebenfalls nur zwei Hits zu.

 

Kommenden Samstag, 1.Mai 2022  kommen die Ulmer IT Falcons in den Michael-Thon Ballpark. Die Falcons sind derzeit hinter den Hawks platziert. Im Hinspiel vor zwei Wochen konnten die Hawks zweimal triumphieren. Nächsten Samstag müssen die Hawks an diese Leistung anknüpfen um den Anschluss ans Mittelfeld halten zu können. Die Falcons haben in Haar beide Spiele mit 10-Run Rule verloren.

 

Marcus Rudolph, Tübingen Hawks

 

Hawks treten auswärts bei den Mainz Athletics an

Die Tübingen Hawks treten am kommenden Wochenende, Samstag, 23.April 2022 bei den Mainz Athletics an. Die bisherige Saisonbilanz der Mainzer ist – wie bei den Hawks – ausgeglichen 2:2.

 

Zum Saisonstart konnten die Rheinland-Pfälzer immerhin dem amtierenden Meister Heidenheim Heideköpfe ein Spiel abringen. Ein Achtungserfolg, mit dem man so nicht ganz rechnen konnte. Es zeigt auf der anderen Seite, dass mit den Mainzern in dieser Saison absolut zu rechnen ist, wenn es um die Vergabe der PlayOff Plätze geht.

Am Osterwochenende legten dann aber die Haar Disciples den Athletics noch ein Ei ins Nest und drehten Spiel zwei noch und nahmen einen Win mit nach München.

 

Für das junge Habichte Team wird es eine Kraftanstrengung werden um den Mainzern Paroli zu bieten. Jedoch gelang das schon gegen die Tornados ganz gut, wenn auch Fortuna ihr Füllhorn nicht über den Hawks ausschütten wollte und die Gäste aus Mannheim am Ostersamstag auch den zweiten Win mit nach Hause nahmen.

 

Los geht es am kommenden Samstag am Hartmühleweg um 13.00 Uhr. Spiel zwei ist für 16.30 Uhr geplant. Beide Spiele werden von den Mainz Athletics per Livestream im Internet übertragen.

 

Spiel 1 https://youtu.be/AsuEO-KzZQE

Spiel 2 https://youtu.be/my_hsqJi0MY

 

Marcus Rudolph, Tübingen Hawks

Hawks unterliegen Tornados

Die Mannheim Tornados haben am Ostersamstag, 16.April 2022 beide Spiele gegen die Tübingen Hawks gewonnen. In Spiel eins haben waren die Hawks dabei immer auf Tuchfühlung in Spiel zwei gab es einen Thriller im Schlußinning.

 

Die Tornados starteten direkt mit zwei Runs, die die Hawks in den ersten beiden Innings egalisierten.

Im dritten Inning dann starteten die Gäste aus der Quadrate Stadt eine 5-Run-Rally, dem ein weiterer Run der Hawks entgegenstand. In Inning fünf dann zwei weitere Runs, Matthias Schmitts Double ließ Joshua Wyant scoren. Anschließend arbeitete sich Schmitt auf die dritte Base weiter und nutzte einen Fehler des First Basemann um zum 5:7 aus Hawks sicht zu scoren. Die Hawks ließen durchblicken, dass sie nicht aufgeben.

Im sechsten Inning ließen dann so langsam die Kräfte bei starting Pitcher Philipp Munz nach, die Tornados scorten erneut fünf weitere Runs, was mit einer Vorentscheidung gleichkam.

Den Habichten gelang es nochmals im achten Inniung um drei Runs zu verkürzen, ehe die Gäste im Schlußinning nochmals scorten und mit 13:8 den Schlusspunkt setzten.

Man of the Match war der Mannheimer Luis Diaz, der mit seinen zwei Homeruns alleine fünf Runs für sein Team aufs Scoreboard brachte.

 

Spiel zwei – Thriller im Schlußinning

 

In Spiel zwei startete wie gewohnt Joshua Wyant auf dem Mound für die Tübingen Hawks. Das Auftaktinning gestaltete sich zur Nullnummer und im zweiten Inning waren es erneut die Gäste, die den ersten Punkt machen konnten. Die Hawks konterten umgehend. Bei geladenen Bases brachte der Single von Robin Schestag Joshua Wyant zum Ausgleich nach Hause. Mehr Ausbeute gelang den Hausherren leider nicht, was sich später noch rächen sollte.

In Inning sechs waren es wieder die Gäste, die scorten. Joshua Wyant hatte leichte Probleme mit seinem Wurfarm und die Tornados hatten sich so langsam auf ihn eingeschossen. Drei Runs zum 4:1 Zwischenstand war das Resultat.

Ein Inning später kam Timo Stolz auf Base, Billy Germain erhielt danach seinen zweiten intentional Walk in diesem Spiel. Double von Joshua Wyant lies Timo Stolz zum 2:4 scoren und Germain war auf der dritten Base. Mit zwei Runnern in scoring Position war aber auch hier wieder Endstation, danach konnten die Tornados ihr drittes Aus spielen.

 

Im Schlußinning wurde Hering und Stolz gewalkt, als erneut Billy Germain an den Schlag kam. Bei seinem Schlagversuch brach die Keule, sodass sich der Ball anstatt im Outfield im Handschuh des 3rd Baseman der Tornados wiederfand. Mit Joshua Wyant kam danach ein weiterer Top Schlagmann der Hawks, der leider Strikeout ging. Und der Schlag von Matthias Schmitt wurde ebenfalls aus der Luft gefangen. Somit ging dann auch die zweite Partie an die Gäste aus der Kurpfalz.

 

Nächstes Wochenende, Samstag, 23.April 2022 fahren die Hawks zum Auswärtsspiel zu den Mainz Athletics.Beide Spiele werden in Internet Live übertragen.

 

Marcus Rudolph, Tübingen Hawks

 

Weitere Fotos hier

 

Fotos by Allan Attridge

Hawks empfangen Mannheim Tornados

Am Ostersamstag, 16.April 2022 empfangen die Tübingen Hawks die Mannheim Tornados zum ersten Heimspiel in dieser Saison.

Die Gäste sind am vergangenen Wochenende mit einer knappen Niederlage gegen die Stuttgart Reds gestartet. Die zweite Begegnung musste wegen Dunkelheit abgebrochen werden, die Tornados lagen zu diesem Zeitpunkt knapp in Führung.

 

Die Hawks starteten mit einem Sweep gegen die Ulm Falcons. Für das noch junge Hawksteam wird die erste Standortbestimmung sein.

 

In der vergangenen Saison gelang den Hawks ein Coup, als man den Tornados einen Sieg abrang. Die Wirbelwinde dürften daher gewarnt sein und werden alles daran setzen mit zwei Siegen im Gepäck nach Hause zu fahren um ihre PlayOff Ambitionen zu wahren.

 

Spielbeginn ist um 12.00 und 15.30 Uhr im Michael-Thon-Ballpark

Beide Spiele werden live im Internet übertragen.

 

Spiel 1 https://youtu.be/YMCPDPYNr5Q

 

Spiel 2 https://youtu.be/etk6uFrCmlM

 

 

Marcus Rudolph, Tübingen Hawks

Hawks starten als Tabellenführer in die neue Baseballsaison

Die Tübingen Hawks sind zum Saisonstart mit zwei Siegen am Samstag, 9.April 2022 in Ulm gestartet. In Spiel eins entwickelte sich ein Offensivspektakel, während in Spiel zwei die Offensive die Rückendeckung vom guten Pitching von Joshua Wyant erhielt.

 

In Spiel eins punkteten die Habichte direkt im Eröffungsinning. Bill Germain war auf Base gekommen und durch einen Basehit von Joshua Wyant auf die dritte Base gelangt. Den nachfolgenden Schlag von Luca Helber konnte die Feldverteidigung der Falcons nicht kontrollieren und Germain scorte zum 1:0.

Im Gegenzug scorten die Gastgeber drei Runs und legten im zweiten Inning noch einen Run nach. Die Habichte nutzen einen weiteren Fehler der Falcons Verteidigung und Luca Helber verkürzte auf 2:4.

 Die Donaustädter bauten bis zum fünften Inning auf 6:2 aus ehe die Hawks im sechsten wieder um zwei Runs verkürzten. Schestag, Michel und Hering waren wiederum durch Errors auf Base gekommen. Dabei scorte zunächst Robin Schestag und Kalle Michel kam durch einen Schlag von Timo Stolz nach Hause.

Und wieder waren es die Gastgeber die zum zwischenzeitlichen 7:4 nachlegten.

Siebtes Inning bringt die Wende

Schmitt, Helber und Munz kamen auf Base. Michel zog sich darauf einen Walk und lies Matthias Schmitt scoren. Der Walk für Marcel Hering lies Luca Helber scoren. Der Schlag von Timo Stolz brachte Philip Munz zum 7:7  Ausgleich über die Homeplate und Kalle Michel erhöhte anschließend zum 8:7 aus Hawkssicht. Das Spiel war gedreht.

Im neunten Inning kam dann erneut Bewegung aufs Scoreboard. Bei zwei Aus kam Timo Stolz per Double auf Base, Germain erhielt erneut einen Intentional Walk. Joshua Wyant brachte Stolz nach Hause. Matthias Schmitt lies Germain scoren. Helber wurde anschließend gewalkt und Philip Munz Double leerte die Bases. Munz war es auch der durch einen wild pitch zum 14:7 nach Hause kam.

Die Gastgeber konnten anschließend nur noch auf 7:14 verkürzen.

 

Philipp Munz wurde der Win zu gesprochen, auf Seiten der Falcons kassierte Yannick Brot den Loss.

 

 

Spiel 2 12:2 macht den Sweep nach sieben Innings perfekt

 

In Spiel zwei war wie gewohnt Joshua Wyant für die Hawks auf dem Mound. Er hatte dabei die gegnerische Offensive gut im Griff und lies in sieben Innings nur zwei Runs zu.

 

Das Auftaktinning war mit 1:1 ausgeglichen, Mattias Schmitt brachte Timo Stolz nach Hause.

Im dritten Inning luden Hering per Walk, Stolz durch Hit by Pitch und Germain durch Basehit die Bases, als Joshua Wyants Double die Bases leerte.

Basehit Matthias Schmitt und Walk für Luca Helber und erneut waren die Bases besetzt. Ein Double von Hagen Rätz ließ Wyant und Schmitt scoren und Robin Schestags Opferschlag brachte Luca Helber zum 7:1 nach Hause. Damit war die Vorentscheidung gefallen, denn den Falcons gelang anschließend ihr zweiter und letzter Run an diesem Spieltag.

 

Im vierten Inning waren es dann ein Homerun von William Germain und ein Basehit von Hagen Rätz, der Matthias Schmitt zum 9:2 scoren lies. Germain war es, der Kalle Michel ein Inning später zur 10:2 Führung nach Hause brachte.

Das sechste Inning eröffnete Matthias Schmitt mit einem Triple und Luca Helbers Opferschlag lies Schmitt scoren. Robin Schestag war es anschliessend, der durch einen Catchererror den 12:2 Endstand herstellte.

 

Da alle anderen Teams gesplittet hatten, sind die Hawks als ungeschlagenes Team derzeitiger Tabellenführer der 1. Baseball Bundesliga Süd.

 

Am Ostersamstag, 16.April 2022 empfangen die Hawks die Mannheim Tornados. Spiel 1 startet um 12.00 Uhr. Das zweite Spiel ist für 15.30 angesetzt.

Beide Spiele werden von HawksTV Live im Internet übertagen.

 

 

Marcus Rudolph,Tübingen Hawks

Schwabenderby zum Saisonauftakt – Hawks reisen an die Donau

Nachdem der Saisonauftakt in der 1. Baseballbundesliga am vergangenen Wochenende bundesweit wegen des temporären Wintereinbruchs abgesagt werden musste (mit Ausnahme Berlins), starten die Hawks nun mit einer Woche Verspätung in die neue Baseballsaison.

 

Der Weg am Samstag, 9.April 2022  führt nach Ulm zu den Falcons. Die Ulmer haben die letzten beiden Jahre aufgrund der vorübergehenden Nichtabstiegsregel weitestgehend auf Importspieler verzichtet. Entsprechend mager war die Ausbeute, denn in keinem Ligaspiel konnten die Falcons in den letzten beiden Jahren als Sieger vom Platz gehen.

 

In der vergangenen Saison lieferten sich die Ulmer im Hinspiel noch ein Schlagfestival mit den Habichten, den die Neckarstädter beide Male knapp für sich entscheiden konnten. Im Rückspiel dominierten die Hawks dann in beiden Spielen.

 

Für diese Saison haben sich die Ulmer wieder mit einigen Importspielern verstärkt um ein besseres Saisonziel zu erreichen. Sechs Feldspieler und ein neuer Trainer sollen für Baseballfurore an der Donau sorgen. Die Zugänge sind Pierro Bonetti (Coach), Ben Siemer, Silvan Stilzenbach, Chris Ehrich, Jan Cornelius, Samuele de Simone, Franklin Tavarez.

 

Bei den Hawks kam im Winter Billy Germain von den Stuttgart Reds zu den Hawks. Billy soll nicht nur persönlich die Offensivpower im Team verstärken. Er ist auch als Hittingcoach für das Team und den Nachwuchsbereich zuständig. Ansonsten bleiben die Habichte ihrer erfolgreichen Linie der letzten Jahre treu, vor allem talentierte Nachwuchsspieler aus eigenen Reihen im Bundesligateam zu integrieren.

 

Von daher dürfte sich ein spannendes Aufeinandertreffen mit offenem Ausgang entwickeln.

Spielbeginn am Samstag ist um 12.00 Uhr in Ulm. Beide Spiele werden im Livestream auf YouTube übertragen.

 

Spiel 1; 12:00 und 15:30 Uhr https://youtu.be/gGXXciChtgQ

 

Marcus Rudolph, Tübingen Hawks

Wetterbedingt abgesagt! Tübingen Hawks starten mit einem Kracher in die neue Baseballsaison

Am Samstag den 2. April 2022 ist es wieder soweit – die Tübingen Hawks starten in die neue Baseballsaison. Mit den Guggenberger Legionären kommt gleich ein Kracher in den Michael-Thon Ballpark. Die Regensburger gehören auch dieses Jahr zu den glasklaren Titelfavoriten.

 

Neu bei den Hawks ist der Namensgeber – Michael-Thon – ein quasi Hawks Urgestein hat sich letztes Jahr das Namensrecht am neugestalteten Ballpark gesichert. Neben dem Softballfeld, das 2021 eingeweiht wurde, wurde im Frühjahr eine mobile Schlaghalle beschafft und die Spielfeldumrandung des Baseballfelds wurde teilweise erneuert.

 

Im Bundesligateam der Hawks gibt es eher geringere Veränderungen. Hannes Stolz wird leider die komplette Saison ausfallen. Eine alte Sportverletzung zwingt den schnellen Outfielder eine Genesungspause einzulegen. Dafür geht sein Bruder Timo Stolz wieder in die Batters Box und wird die Defense im Centerfield verstärken. Dort war Timo in der Vergangenheit eine Bank.

 

Ein neues Gesicht ist seit einigen Wochen bei den Hawks zu sehen. Bill Germaine wechselte von den Stuttgart Reds zu den Habichten. Zum einen gefiel dem schlagstarken Catcher (Schlagdurchschnitt von 433 bei 97 at Bats, 48 Runs, 16 Homeruns und 45 RBI in der letzten Saison, sprechen eine Sprache für sich) die familiäre Atmosphäre rund um das junge Bundesligateam, zum anderen haben die Hawks ihn als Hitting Coach für den Nachwuchsbereich und das Seniorenteam gewonnen. Eine Aufgabe die Bill sehr reizt, kann er doch so mit seinen Offensivqualitäten deutliche Akzente für die nächsten Jahre setzen. Und auch privat gibt es gute Gründe für Bill Germaine sich längerfristig in Tübingen niederzulassen.

 

Die Schlagpower von Bill wird auch von Nöten sein, möchte man am kommenden Samstag dem Guggenberger Legionären die Stirn bieten können. Die Donaustädter waren letzte Saison im Süden zweiter hinter Heidenheim und mussten sich erst im Halbfinale knapp dem späteren deutschen Meister von der Ostalb geschlagen geben.

 

Die Regensburger werden also am Wochenende alles geben um mit zwei Wins im Gepäck in die Saison zu starten. Auf der anderen Seite würden sich die Hawks gerne als Stolperstein erweisen, wie sie das im letzten Jahr das eine oder andere Mal gegen Mainz, Mannheim und Haar unter Beweis stellen konnten.

 

Spielbeginn für Spiel eins ist 12.00 Uhr. Die zweite Begegnung ist für 15.30 Uhr angesetzt.

 

Beide Spiele werden Live über HawksTV auf YouTube übertragen.

Link zu YouTube

 

 

Marcus Rudolph, Tübingen Hawks