TH-MA

Rain Out bereits im ersten Spiel gegen Mainz

TÜBINGEN. Was eigentlich ein Double Header der ersten Bundesliga Süd hätte werden sollen, endete bereits nach dem fünften Inning des ersten Spiels. Am vergangenen Samstag waren im Tübinger Ballpark die Mainz Athletics zu Gast, aber auch die Bundesliga Baseballer blieben nicht vom Unwetter verschont.
Im Spiel wurden die Gäste mit fünf Runs im dritten Inning schon früh ihrer Favoritenrolle gerecht und konnten bis Spielabbruch mit acht Runs das Spiel für sich entscheiden. Auf Tübinger Seite hatte man es gegen Starting Pitcher Tim Stahlmann der Athletics schwer. Stahlmann erlaubte der HAWKS Offensive nur drei Hits in fünf Innings und hielt die Bundesliga-Männer vom Neckar punktlos. Ende des fünften Innings und bei anhaltendem Starkregen einigte man sich dann auf einen Spielabbruch.

TH-HH

1.Mannschaft mit starker Leistung gegen den Deutschen Meister

TÜBINGEN. Vergangenen Samstag erwarteten die Bundesligisten der Tübingen HAWKS den Deutschen Meister 2015, die Heideköpfe aus Heidenheim. Die rund 90 Zuschauer im Tübinger Ballpark erwarteten eine Reaktion der Mannschaft auf die letztwöchige Niederlage gegen Mannheim. Diese sollten sie auch bekommen. Von Beginn an zeigten die HAWKS in beiden Partien, dass sie sehr wohl in der Lage sind in der 1.Baseballbundesliga mitzuspielen. Die Offensive der Heideköpfe sorgte allerdings bereits im ersten Innings mit vier Runs für klare Verhältnisse. Die HAWKS Herren, konnten aber ihrerseits auch einen Run scoren. Trotz vier weiterer Runs für die Gäste im zweiten Inning steckten die Tübinger Herren nicht auf und antworteten mit einem weiteren Run im dritten Durchgang. Den Spielstand von 8:2 konnten die HAWKS dann während des fünften Innings halten, bevor die Gäste das erste Spiel dann mit vier Runs im sechsten Inning vorzeitig mit 12:2 für sich entscheiden konnten.

Im zweiten Spiel kam Alex Tufts auf den Mound der Tübinger und machte dem Deutschen Meister durch exzellente Pitches (acht Stikeouts in acht Innings) während der ersten sechs Innings das Leben schwer. Nur einen Run im zweiten und einen Run im dritten Inning konnten die Heidenheimer sichern. Die Offensivstärke der Gäste wurde aber auch von guten Leistungen der Tübinger Defense gestoppt, die Ihren Pitcher mit solidem In- und Outfieldplay unterstützten. Der leidenschaftliche Kampfeswille des gesamten Tübinger Herrenteams wurde von den Zuschauern immer wieder begeistert bejubelt. So konnten die HAWKS die 2:0 Führung der Gäste lange kontrollieren. Erst als im siebten Inning die Kräfte von Alex Tufts zu schwinden schienen, konnten die Heideköpfe noch zwei Runs zum 4:0 drauf legen. Damit stand auch fest, dass das zweite Spiel über die gesamte Distanz von neun Innings gespielt werden musste um einen Sieger zu finden.
Nach Tufts Auswechslung im achten Inning konnten die Gäste das Ergebnis zwar noch auf 8:0 bis Spielende erhöhen, doch so klar wie das Ergebnis am Ende auch scheint, haben unsere HAWKS alles gegeben um ihre Fans und sich selbst mit zwei guten Spielen zu versöhnen.

Ein bundesligareifer Auftritt der HAWKS Herren gegen den amtierenden Deutschen Meister.

TH-MT

Zwei Heimniederlagen für HAWKS Bundesligisten

TÜBINGEN. Auch zu Hause bleiben die HAWKS Herren der 1.Baseball-Bundesliga ohne den ersehnten Erfolg. Zu Gast am vergangenen Samstag waren die Tornados aus Mannheim. Mit zwei Runs im ersten Inning für die Gäste standen die HAWKS, wie auch in den Spielen zuvor, von Beginn an unter Druck. Zwar gelang es HAWKS Starting Pitcher Hannes Stolz und der Tübinger Defense die Offensive der Tornados bis zum Beginn des vierten Innings zu bändigen, doch in dessen Verlauf kehrten die Mannheimer mit gewohnter Qualität zurück. Mit 6:0 für Mannheim hatten die HAWKS bis zum sechsten Inning immer noch keine Punkte verbuchen können. Obwohl die HAWKS das ein und andere Mal Baserunner platzieren konnten, führten diese nicht zu den erhofften Punkten. Erst Ende des sechsten Innings gelang Hannes Stolz, dank der unterstützenden Schläge von Clarence Brown und Luca Helber, der erste Punkt für die Tübingen HAWKS. Es keimte Hoffnung auf, doch die hielt nicht lange an, denn per Double Play der Mannheimer Defense wurde das Tübinger Angriffsspiel sofort wieder gestoppt. Anfang des siebten Innings übernahm Felix Metzger auf dem Mound für Hannes Stolz. Das siebte Inning blieb für beide Teams punktlos, bevor die Mannheimer dann im achten Inning das Spiel mit vier weiteren Runs endgültig für sich entscheiden konnten. Auch ein Single Homerun von Benjamin Burkhart im neunten Durchgang war dann lediglich Ergebniskorrektur zum Endstand von 10:2 für Mannheim.

Das zweite Spiel wurde dann zu einem wahren Alptraum für die Tübinger Baseballherren. Mit neun Runs im ersten Inning für die Gäste gegen HAWKS Starting Pitcher Alex Tufts, war das Spiel bereits entschieden, bevor die HAWKS überhaupt zum Schlag kamen. Die Gäste bauten Ihren Vorsprung gegen resignierte HAWKS sogar auf 28:1 bis zum sechsten Inning aus, bevor die dann locker aufspielenden Mannheimer den HAWKS noch einige Aktionen erlaubten. Das Endergebnis von 33:9 nach dem siebten Inning war dann aber sowohl für Spieler als auch Zuschauer eine der bittersten Niederlagen seit Jahren, die es in den nächsten Tagen zu verdauen gilt.

TH-SR

Verregnetes Schwabenderby – Zweites Spiel abgesagt

STUTTGART. Im Schwabenderby der 1.Baseball Bundesliga-Süd bei Gastgeber Stuttgart Reds begannen die Tübingen HAWKS mit einem Single Homerun von Hannes Stolz. Mit 1:0 für Tübingen ging es, nach punktlosem Halbinning für die Stuttgarter, ins zweite Inning. Zwar brachten die HAWKS den Ball immer wieder ins Spiel, doch scheiterten sie an der bekannt starken Stuttgarter Defense und blieben punktlos. Die Offensive der Reds hingegen, drehte gegen Starting Pitcher der HAWKS, Hannes Stolz, richtig auf. Trotz schnellem ersten „Out“ konnten die Stuttgarter im Verlauf des zweiten Innings durch gute Schlagleistung überzeugen. Fünf Stuttgarter Runs sicherten zunächst eine 5:1 Führung für die Reds. Im dritten Durchgang konnten die HAWKS nicht mit Runs kontern. Stuttgart  aber setzte sein druckvolles Offensivspiel fort und konnte, begünstigt durch Fehler des früh eingewechselten HAWKS Pitchers Marco Talmann, weitere sieben Runs nach Hause bringen. Bereits vor Ende des dritten Halbinnings löste Allan Attridge, Tübingens Marco Talmann auf dem Mound ab.
Allan zeigte im weiteren Spielverlauf eine gute „Pitching Performance“. Auch die Tübinger Defense vereitelte durch schnelle Spielzüge weitere Runs für die Gastgeber. Bis Mitte des fünften Innings hielten die Tübingen HAWKS die Reds Offense dann unter Kontrolle. Nach einer 30-minütigen Regenpause, konnten die Stuttgarter mit weiteren zwei Runs das Ergebnis auf 14:1 weiter in die Höhe schrauben bevor Allan Attridge, nach bedrohlichem „bases loaded“, per Strikeout das fünfte Inning beenden konnte. Im sechsten Inning kam Matthias Schmitt für Reds Starting Pitcher Hagen Rätz ins Spiel. Mit drei Strikeouts in Folge schickte Schmitt die Schlagmänner der Hawks zurück ins Dugout. Auch im siebten Inning konnten die HAWKS keine weiteren Runs sichern und das Spiel endete somit frühzeitig mit dem Endstand von 14:1 für die Gastgeber.

Das zweite Spiel wurde wegen der anhaltend schlechten Wetterverhältnisse abgesagt und muss nachgeholt werden.

TH-MHD

Tübingen HAWKS verlieren punktlos bei den Haar Disciples

MÜNCHEN-HAAR. Im ersten Spiel des Double Headers ließ Starting Pitcher Kevin Trisl von den Haar Disciples keinen Zweifel an seiner Extraklasse. In sieben Innings ließ er nur zwei Hits der Hawks zu. Gegen die variantenreiche Wurfkunst des Münchner TOP-Pitchers war die HAWKS Offense chancenlos. 15 Stikeouts von Trisl und der Rückhalt seiner guten Defense sicherte die frühe Führung der Disciples gegen eine stets bemühte HAWKS Offensive ab. Im Vergleich zu Trisls Paradevorstellung wirkte HAWKS Starting Pitcher Hannes Stolz, der bereits nach 3 Innings und einem Pitch-Count von 92 Pitches den Mound verlassen musste, glanzlos. Relief Pitcher Felix Metzger schlug sich dagegen ordentlich und konnte den Spielstand von 7:0 für die Disciples über vier Innings unverändert halten. Im achten Inning löste Marco Talmann Felix Metzger auf dem Mound ab und kassierte gegen die starke Offensive der Disciples prompt drei Runs, die dann am Ende des achten Innings das Spiel mit 10:0 für die Gastgeber vorzeitig entschieden. Durch die zehn Punkte Führung der Disciples wurde auch kein neuntes Inning mehr gespielt.

Im zweiten Spiel starteten die HAWKS besser. Aufgrund vieler „ground outs“ gelang es ihnen aber trotzdem nicht bis Ende ihrer Half-Innings ihre Runner nach Hause zu bringen. Die Disciples hingegen konnten gegen HAWKS Starting Pitcher Alex Tufts punkten. Auch wenn Alex Tufts und die Defense der Hawks bis zum Ende  des fünften Innings nur vier Runs zuließen, lag der Druck, wie schon im ersten Spiel, von Beginn an auf den HAWKS. Nach dem fünften Inning kam Gregory Hendrix für Disciples Starting Pitcher Cody Chartrand (5IP, 2 Hits, 4 walks). HAWKS Pitcher Alex Tufts hingegen blieb für ein weiteres Inning auf dem Mound, was sich aber – wie bereits beim Season Opener vor einer Woche – als keine gute Entscheidung erweisen sollte. So konnten die Gastgeber weitere drei Runs gegen den zunehmend müde wirkenden Tufts verbuchen. Beim Stand von 7:0 übergab Tufts (6IP, 11 Hits, 7 Runs, 6 Strikeouts) im 7 Inning an seinen Kollegen Jonas Heim. Jonas Heim hatte mit seiner Ballkontrolle zu kämpfen und erlaubte drei Walks und drei Runs im siebten Inning. Damit ging auch Spiel zwei vorzeitig mit 10:0 verloren und bescherte den Gastgebern den angepeilten Doppelsieg gegen die Tübingen HAWKS.

TH-RL

Tübingen Hawks unterliegen gegen die Legionäre aus Regensburg

TÜBINGEN. Verletzungsgeschwächt gingen die Tübingen HAWKS am Samstag gegen den Favoriten aus Regensburg beim Season Opener im eigenen Ballpark in den Double-Header. Es fehlten die Routiniers Benjamin Burkhart und Clarence Brown.

Im ersten Spiel hielt der Starting Pitcher der Gäste Mike Bolsenbroek die Hawks während sechs Innings durch eine starke pitching performance unter Kontrolle und ließ nur drei Hits und einen Walk zu. Auch gegen die starke Offensive der Legionäre waren Pitcher und Defense der HAWKS machtlos. Die Gäste hatten das erste Spiel des Double-Headers schon ab dem dritten Inning fest im Griff und konnten dann in den folgenden sechs Innings durch weitere Runs den Sieg mit 10:0 sichern.

Im zweiten Spiel kam Alex Tufts für die Hawks auf den Mound. Alex zeigte eine solide Leistung und kontrollierte die Offense der Regensburger bis zum fünften Inning. Nach einer 3:0 Führung der Legionäre konnten die HAWKS im zweiten und dritten Inning sogar auf 3:2 verkürzen. Im sechsten Inning und nach bereits weit über 100 Pitches ließen Kraft und Genauigkeit von Alex Tufts aber merklich nach. Die Gäste nutzten die Chance und konnten sieben Runs im sechsten Inning verbuchen. Im siebten Inning konnten auch die Relief Pitcher der HAWKS Jonas Pfannebecker und Jonas Fink nicht verhindern, dass die Legionäre weitere sechs Runs nach Hause brachten. Das Spiel endete nach dem siebten Inning aufgrund der „ten-run-rule“ vorzeitig mit 16:2 für die Regensburger.

Erwähnenswert war wieder einmal der Auftritt von Matt Balogh bei den Tübingen HAWKS, der sowohl in der ersten als auch in der zweiten Begegnung eine sehr gute Leistung abrufen konnte.

Zum Season Opener der Hawks kamen aufgrund der kühlen Witterung nur rund 150 Zuschauer. Unser First-Pitch Gast Dodokay schlug sich prächtig bei seinem ersten „Pitch“ in der Baseball-Bundesliga und hatte sogar noch Zeit, sich der Autogrammwünsche einiger Fans anzunehmen.

„Dangeee an Dodokay firs Erscheina“

Unser Dank geht auch an die Filmcrew des SWR, die für einen kurzen Bericht in der Landesschau während des ersten Spiels unsere Gäste waren.

Hier der SWR Bericht vom ersten Spiel.

Dodokay-web

First Pitch by „Dodokay“ zum Season Opener am 9. April 2016

TÜBINGEN.   2016 wird ein besonderes Jahr für die Tübingen HAWKS. Der Verein feiert sein 30-jähriges Bestehen und geht mit großen Zielen und kommenden Veränderungen in die neue Saison.
Doppelter Grund zu feiern, dachte sich auch „Die Welt auf Schwäbisch“-Macher Dominik Kuhn alias „Dodokay“ und sagte auf Anfrage spontan zu, beim Season Opener am 9. April 2016 den traditionellen „First Pitch“ zu übernehmen.
Anschließend freuen wir uns auf einen hoffentlich spannenden Double-Header gegen die „Buchbinder Legionäre“ aus Regensburg.
Wir HAWKS hoffen auf zahlreiche Zuschauer, denn auch dieses Jahr bieten wir wieder ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm für Jung und Alt. Es wird ein Batting-Cage aufgebaut sein, in dem sich jeder unter Anleitung einmal als Power-Hitter versuchen kann.

Besondere Aktion für ALLE Tübinger Sportvereine:
Jeder Besucher, der seine Zugehörigkeit zu einem Tübinger Sportverein belegen kann, (z.B. durch Tragen von Trainingskleidung, Vereins-Trikots, etc.) erhält zum Season Opener freien Eintritt.

Die Eintrittspreise von 5,00 EUR (Schüler/Studenten 3,00 EUR, Kinder bis 15 Jahre frei) bleiben auch dieses Jahr für jeden erschwinglich. Unser kostenloser Regelflyer bringt alle Nicht-Baseball-Kenner schnell dem Spiel näher.
Es darf also mitgefiebert werden. Wir freuen uns auf Euch!

SPIELBEGINN:
Samstag, 09.04.2016  12:00 Uhr im HAWKS Ballpark Tübingen (zweites Spiel gegen 15:00 Uhr)

TH-BHH-web

Split für die HAWKS bei Gastgeber Bad Homburg

BAD HOMBURG.   Den ersten Sieg im ersten Spiel sicherte sich unsere HAWKS Bundesliga-Mannschaft am vergangenen Samstag beim Double-Header in Bad Homburg. Mit guten Leistungen als Catcher für die Hawks, konnte Neuzugang Matt Balogh auch in der Offensive als „lead-off hitter“ mit zwei Hits bei zwei at-bats überzeugen. Mit drei Hits, zwei RBIs und einem Run ein Einstand nach Maß für den erst am Donnerstag angereisten Kanadier der Hawks.
Fit auf den Punkt präsentierten sich auch Hawks Pitcher Hannes Stolz (5 IP) und Relief-Pitcher Benjamin Burkhart (4 IP), die den Hornets aus Bad Homburg nicht viel Raum zur Entfaltung ihrer Offense gaben.
In diesem ersten, äußerst spannenden Spiel gingen die Hawks früh in Führung und konnten diese, trotz Runs der Gastgeber, bis zum siebten Inning behaupten. Erst Ende des achten Innings schafften die Bad Homburg Hornets den Ausgleich zum 6:6. Im letzten Inning konnten die Hawks dann erneut mit einem Run Punkten und die Hausherren aus Bad Homburg auch nicht mehr nachlegen. So ging der verdiente Sieg mit 6:7 an die Hawks aus Tübingen. Einziger Wermutstropfen für unserer Herren war die Verletzung von Clarence Brown, der nach einem erfolgreichen 3rd Base Steal verletzt ausgewechselt werden musste und somit auch im zweiten Spiel nicht mehr zur Verfügung stand.

Im zweiten Spiel kam Clayton Freimuth für die Gastgeber auf den Mound und zwang die Offense der Hawks mit insgesamt zehn Strikeouts in die Knie. Gegen den Pitching-Neuzugang der Hornets konnten die Hawks nur drei Hits und einen Walk verbuchen. Auch der Start von Alex Tufts als Pitcher für die Hawks, konnte die zunehmend stärker agierenden Gastgeber nicht daran hindern in sieben Innings 13 Runs zu verbuchen. Tufts erwischte einen durchwachsenen Start und musste bereits nach vier Innings (5 Hits, 8 Runs, 3 Walks) den Mound verlassen. Mit vier Errors seiner Defense bekam Alex dabei auch nur wenig Unterstützung.
So wurde das Spiel dann auch nach dem siebten Inning aufgrund der „ten-run-rule“ vorzeitig beendet. Endstand 13:0 für die Hornets.

Für den Saisonauftakt zeigten die HAWKS Bundesligisten eine gute Leistung und bewiesen vor allem im ersten Spiel einen mannschaftlich-geschlossenen Kampfgeist.
„Well done guys!“

Matt-web

„Last minute“-Verpflichtung von Matt Balogh für die HAWKS

TÜBINGEN.   Mit dem Kanadier Matt Balogh haben die Tübingen HAWKS eine weitere hochkarätige Spielerverpflichtung unter Dach und Fach gebracht.
Der 24-jährige Balogh, der zuletzt für die „Denver Pirates“ in der Rocky Mountain Baseball League und die „Omaha Storm“ in der National Adult Baseball Association (NABA) als Catcher tätig war, komplettiert damit den vielversprechenden Roster der Hawks Herren der 1.Baseball Bundesliga für die Saison 2016.
Zu Collegezeiten spielte Matt für kanadische Teams (Colby Trojans und Ouachita Baptist Tigers) auf verschiedenen Positionen. Seine Qualitäten als „lead off hitter“ konnte er aber bei allen Stationen seiner Baseballkarriere unter Beweis stellen.

Den ersten Tag in seiner neuen Baseball-Heimat Tübingen hat Matt erst einmal mit „sightseeing“ verbracht, bevor es heute am 2. April 2016 in Bad Homburg wieder sportlich zur Sache geht.

Herzlich willkommen bei den Tübingen HAWKS Matt.

Alex-web

Alex Tufts neuer Pitcher bei den Tübingen HAWKS

TÜBINGEN.   Für die kommende Bundesliga Baseball Saison erhalten die Tübingen HAWKS starke Unterstützung durch den Kanadier Alex Tufts.
„Right-handed-pitcher“ RHP Tufts (27), spielt bereits seit seiner Kindheit Baseball. Nach seiner Heimmannschaft, den „Kentville Wildcats“ in Nova Scotia, Kanada folgten die Vauxhall Academy of Baseball und die Prairie Baseball Academy in Lethbridge, Alberta. 2010 wechselte er bis zu seinem Abschluß 2012 ans Canisius College in Buffalo, New York.

2013 noch Starting Pitcher für die „Zürich Barracudas“ der schweizer Nationalliga A, kehrte er 2014 als Pitching Coach in die kanadische Western Major Baseball League (WMBL) zu den „Lethbridge Bulls“ zurück. Bisher letzte Station war 2015 sein Einsatz bei den „Niagara Metros“ der Central Ontario Baseball Association (COBA).
Alex Tufts wird 2016 bei den HAWKS-Bundesligisten zusammen mit Clarence Brown auch das Head-Coaching übernehmen. Außerdem wird er als Pitching Coach die 1.BL Mannschaft und die Jugendmannschaften der HAWKS mit seiner Erfahrung unterstützen.
Der HAWKS Bundesliga Roster im Einzelnen: Luca Helber, Hannes Stolz, Benjamin Burkhart, Jonas Fink, Jonas Heim, Felix Metzger, Allan Attridge, Clarence Brown, Alex Tufts