Hawks_Logo_blau auf weiss

Fastpitch Mixed Softball Team der HAWKS beendet die Saison 2016

Mit einem Serienspieltag beenden die Mixed Softballer der HAWKS ihre Saison 2016. Höhen und Tiefen und ein geschenkter Sieg prägten den Saisonabschluss.

Spiel 1:  Tübingen HAWKS – Göppingen Green Sox  7:0 (Göppingen nicht erschienen)

Spiel 2:  Tübingen HAWKS – Nagold Mohawks   4:11
Spielbericht:   „…denn sie wissen nicht, was sie tun“ (Lukas 23,34)
schien das Motto der defensiven Auftakthälfte des ersten Innings der Hawks im Spiel gegen die Nagold Mohawks gewesen zu sein. Vielleicht war es aber auch die mit 10.30 Uhr brutal frühe Startzeit der Begegnung, die den sensiblen Biorhythmus der Mixer durcheinander gebracht hatte. Auf jeden Fall stand es, als dann irgendwann alle so einigermaßen wach und anwesend waren, nach vielen Walks und einer Fehlerorgie sowie Aneinanderreihung von  teilweise phänomenalen Aussetzern (über Details schweigt des Sängers Höflichkeit) nach dem ersten Inning bereits 10-1 für Nagold. Da die Offensiv in diesem Spiel ebenfalls ziemlich schlapp war, mit Ausnahme von Ingo, der als Kind in einen Kessel Doppelherz gefallen sein muss, war bereits nach dem ersten Inning der Fisch im Prinzip geputzt und ein trüber Herbsttag unversehens noch ein klein wenig trüber geworden.

Spiel 3:  Tübingen HAWKS – Mannheim Tornados   16:6
Spielbericht:    Wiedergutmachung gegen die Mannheim Tornados
Nach dem kollektiven Blackout im Spiel gegen Nagold, wollten die Hawks sich und den wenigen Zuschauern gegen das gute Team der Mannheim Tornados beweisen, dass sie es noch können. Laura an der Pitcherplatte zu haben, war dafür schon einmal nicht die schlechteste Ausgangsbasis. Zwar krochen auch ihr an diesem Tag Feuchtigkeit und Kälte in die Knochen und sie konnte nach eigener Einschätzung nicht die übliche Wucht in ihre Pitches legen. Doch im Gegensatz zu den Pitchern der Tornados verfügte Laura in dieser Begegnung über Kontrolle und sie konnte Walks und Wild Pitches weitgehend vermeiden. So gelang zwar Mannheim der eine oder andere Triple, jedoch konnte mit insgesamt fünf Strike Outs und einer soliden Defense-Leistung der Schaden mit sechs über die Innings verstreuten Gegenruns in Grenzen gehalten werden.
Die Mannheimer hatte hingegen im ersten Inning große Kontrollprobleme und fast nur aufgrund von Wild Pitches stand es bereits 4-0 für die Hawks, bevor Catcher Rudi als fünftem Schlagmann überhaupt der erste Hit gelang.  Laura brachte mit einem In-the-Park-Home Run neben sich selbst auch Rudi nach Hause und Ingo mit einem 2-RBI-Single Oli (First Base) sowie Left Fielder Jochen. Die 8-1 Führung nach dem ersten Durchgang sollte bereits die halbe Miete gewesen sein.
Offensiv gelang es den Hawks, das Niveau hoch zu halten. Geduldige At Bats und eine gute Schlagleistung führten dazu, dass Tübingen auch die weiteren Innings dominierte. Besonders Rudi (vier Hits) und Laura hatten einen guten Tag erwischt, aber auch der Rest des Teams war fast geschlossen jeweils mindestens zwei Mal auf Base und so konnte nach dem dritten Inning bereits ein uneinholbarer Vorsprung herausgespielt werden. Defensiv ließ man weiterhin nichts anbrennen und Closerin Sina konnte schließlich den Win im fünften Inning heimschaukeln.

Damit ist die Saison 2016 jedoch noch nicht zu Ende. Ein wetterbedingt ausgefallener Spieltag mit den Teams aus Göppingen, Karlsruhe, Mannheim und Tübingen muss im Frühjahr 2017 noch nachgeholt werden und wird erst die Entscheidung im Kampf um die Mixed Softball Meisterschaft Baden-Württemberg bringen. Einstweilen überwintert Karlsruhe (insgesamt bisher eine Niederlage) an der Tabellenspitze vor Tübingen auf Platz 2 (zwei Niederlagen) und Mannheim (ebenfalls 2 Niederlagen).
Dieses Saisonzwischenresultat war allerdings eine voll ausreichende Grundlage, um nach Spielschluss noch Jochens 48. Geburtstag und Helles Berufung zum Coach des Hawks Verbandsliga Softballteams der Frauen ausgiebig zu feiern, was niemanden besonders überrascht haben dürfte.

RBI’s erzielten: Laura (3), Sina (2), Ingo (2), Rudi (), Felix, Helle, Oli (je 1)
Runs: Laura (3), Rudi (3), Susi (2), Helle (2), Oli (2), Felix (2), Jochen (1), Ingo (1)