Baseball-Bundesliga

Nachholspiel gegen Mainz am 3. Juli 2016

TÜBINGEN. Am kommenden Sonntag empfangen die Tübingen HAWKS die Mainz Athletics zum Nachholspiel im Tübinger Ballpark.

Spielbeginn am 03.07.2016 gegen den aktuellen Tabellenführer aus Mainz ist um 15:30 Uhr.

Wir freuen uns auf zahlreiche Zuschauer!

Softball TH-SR

HAWKS Softballerinnen setzen Siegesserie fort

TÜBINGEN.Die Tübinger Softball-Frauen sind weiterhin auf Erfolgskurs. Nach einem umkämpften Spiel gegen die Romans aus Ladenburg vom letzten Wochenende, bei dem die Tübingerinnen sich einen knappen 6:5 Sieg erspielen konnten, ging es am 25. Juni 2016 zu den Reds nach Stuttgart.
Mit einem überlegenen Sieg aus dem vorherigen Spiel im Rücken starteten unsere Damen selbstbewusst in das Schwabenderby. Zu Beginn konnten die HAWKS keine Runs scoren und überließen den Stuttgarterinnen mit zwei Runs zunächst eine kleine Führung. Bereits im zweiten Inning waren die HAWKS Softballerinnen aber sichtlich besser im Spiel und glichen die Partie aus. Auch im dritten Durchgang hielten beide Teams die Begegnung offen. Auf beiden Seiten konnten keine Punkte erzielt werden.
Im vierten Inning mussten sich die Reds Softballerinnen dann dem stetig wachsenden Druck der HAWKS beugen. Die Tübingerinnen brannten ein wahres Punktefeuerwerk ab und konnten Dank vieler Walks, guter Schlagleistungen und einem Homerun durch Camille Supper sage und schreibe 24 Runs nach Hause bringen. Sichtlich geschockt und weitestgehend ratlos gegen die HAWKS Offense, gelang den Reds dann im vierten Halbinning so gut wie nichts mehr.

Was als spannendes und ausgeglichenes Spiel begonnen hatte, endete abrupt aufgrund der 20-Run rule nach dem vierten Inning. Mit 26:2 erneut ein klares Ergebnis für die Tübinger Softballerinnen. Wir gratulieren zu dieser starken Leistung und vor allem zum „Supper-Homerun“.

Das nächste Heimspiel der Damen findet kommenden Samstag ab 13 Uhr gegen die Karlsruhe Cougars statt. Unsere Softballerinnen hoffen wieder auf viele Zuschauer.

csm_swtue_Spendenlauf_2016_Start_7425a2514d

HAWKS beim SWT Spendenlauf 2016

TÜBINGEN. Satte 9.000 Euro erliefen die rund 900 Teilnehmer des 8. Tübinger SWT-Spendenlaufs. Auch die HAWKS waren wieder dabei und halfen mit, diese ordentliche Geldsumme für die swt-Sozialpartner Tima e.v. und Pfunzkerle e.v. zu erlaufen.

Trotz tropischer Hitze gaben eine handvoll HAWKS Aktive auch in diesem Jahr alles, um das alljährliche soziale Engagement ihres Sponsoren bei diesem Event mit ganzer Kraft erfolgreich zu unterstützen.

Mehr Infos zum swt Spendenlauf der Stadtwerke Tübingen und Hintergrundwissen über die Sozialpartner Tima e.v. und Pfunzkerle e.v. gibt es auf der Internetseite der swt.

Schüler VB Tübingen Hawks vs HDH Heideköpfe 26.06.2016 - 00153

HAWKS U12-Team überzeugt gegen Heidenheim

TÜBINGEN. Die U12-Verbandsligatabelle bleibt weiterhin spannend.
Nachdem die U12 HAWKS Ihre Tabellenführung bei der Doppelniederlage vor zwei Wochen in Neuenburg abgeben mussten, galt es am vergangenen Sonntag die Gäste aus Heidenheim, die hinter den HAWKS auf Platz vier rangieren auf Abstand zu halten und die Spitzenteams aus Stuttgart und Neuenburg weiter unter Druck zu setzen.

Seine Aufgabe löste der Tübinger Baseballnachwuchs mit zwei überzeugenden Spielen beim Double-Header gegen die Heideköpfe aus Heidenheim.
In Spiel I zeigten alle HAWKS solide at-bats und punkteten bereits im zweiten Inning überragend. Dagegen ließen die HAWKS Pitcher der Offense der Heideköpfe keinen Platz zur Entfaltung Ihrer Offensivkraft. Auch die Defense der HAWKS erledigte Ihre Aufgabe herausragend. Genaue Würfe, schnelle Pick-ups und hellwache Outfielder konnten die geschlagenen Bälle des Gegners schnell neutralisieren und hielten die Heideköpfe während des gesamten ersten Spiels punktlos. So endete die erste Begegnung bereits nach dem dritten Inning mit einem souveränen 10:0 Sieg für den Tübinger Baseballnachwuchs.

Selbstbewusst gingen die HAWKS dann auch in Spiel II zu Werke. Auch hier gelang es den Gastgebern vom Neckar schnell eine 4:0 Führung zu erspielen. Wieder hatten die Gäste aus Heidenheim, dem nahezu perfekten Auftritt der Nachwuchsspieler aus Tübingen nur wenig entgegenzusetzen. Zwar gelang den Gästen dann doch noch der verdiente Run über die Homeplate, doch reichte dies nicht um das Spiel gegen die geschlossen auftretenden HAWKS Schüler noch zu drehen. Erwähnenswert wären noch die Einwechslungen von Omar und Moritz, die Ihren Einsatz im zweiten Spiel mit einer guten Leistung unterstrichen und sogar einen Punkt für Ihr Team sichern konnten.

Mit 10:0 und 4:1 untermauern die HAWKS ihre TOP drei Position der Verbandsligatabelle und können mit ähnlichen Leistungen die Tabellenführung noch ordentlich durcheinanderwirbeln.

Glückwunsch an alle U12-er für diesen tollen Double-Header.

TH-SR

Niederlage im eigenen Ballpark gegen die Stuttgart Reds

TÜBINGEN. Geschwächt durch den überraschenden Weggang von Catcher und Lead-Off Hitter Matt Balogh, der im Verlauf der Saison immer wieder durch gute Leistungen überzeugen konnte, empfingen die HAWKS Bundesligisten am Samstag die Lokalrivalen aus der Landeshauptstadt. Die Reds reisten mit einigen Nachwuchsspielern zum Double-Header nach Tübingen. Doch auf Routiniers, wie Marcel Hering oder Hagen Rätz konnten die Reds beim Prestigederby in Tübingen dann doch nicht verzichten.

Vor rund 70 Zuschauern bei sonnigem Baseballwetter starteten beide Teams verhalten. Auf einen Run der Stuttgarter konterten die HAWKS ihrerseits mit einem Punkt zum Ausgleich.
Das knappe Ergebnis von 1:1 konnten die HAWKS dann auch bis Ende des vierten Innings halten. Im fünften Inning sorgten die Reds jedoch mit weiteren drei Runs für eine deutlichere Führung. Drei Innings später legten die Reds weitere vier Punkte nach und im neunten Inning schließlich noch einmal drei zum Endstand von 11:1.

Spiel zwei musste wegen einsetzendem Starkregen dann aber wieder einmal abgebrochen werden. Ein Nachholtermin wird noch bestimmt.

feldi

2. Vorstandsvorsitzender im Tagblatt Interview

TÜBINGEN. Der zweite Vorstandsvorsitzender der Tübingen HAWKS Stefan Feldweg, stand der Sportredaktion des Schwäbischen Tagblatts Rede und Antwort. Die bisherige Saisonbilanz der Bundesliga-Herren war ebenso Thema, wie die sportliche Zukunft des Bundesliga-Baseballs für Tübingen und die Region Neckar-Alb.

Das komplette Interview gibts HIER

Softball Mix- cl

Aachen Aixplosives gewinnen Champions League 2016 gegen Karlsruhe Cougars – Tübingen Hawks nach fantastischem Wochenende auf gutem Platz sechs

RHEINE. Die Teilnahme an der deutschen Meisterschaft im Mixed Softball in Rheine verlief im zwischenmenschlich-sozialen Bereich überragend und endete auch sportlich mit dem 6. Platz unter 16 teilnehmenden Mannschaften mit einem schönen Ergebnis.
Angetreten als wahrscheinlich ältestes Team – nur dank unserer Küken Sina und Krisi und leider auch aufgrund des kurzfristigen Ausfalls unseres spirituellen Oberhauptes Felix, dessen Motivationskünste unser Quoten-Ami Kris am meisten vermisst haben dürfte, konnte das Durchschnittsalter auf knapp unter 45 Jahre gedrückt werden – und unseren Eindrücken nach als das einzige mit dem Konzept, die Einsatzzeiten gleichmäßig auf alle 18 mitgefahrenen Spielerinnen und Spieler zu verteilen, gelang mit 3 Siegen und 3 Niederlagen eine ausgeglichene Bilanz. In dem beeindruckend starken Teilnehmerfeld mit einigen Mannschaften aus der deutschen College Series ist dies durchaus als Erfolg zu werten, wenn auch im knapp verlorenen Viertelfinale gegen Mannheim mehr möglich gewesen wäre.
So jedoch erreichten wir mit dem Gruppensieg in der extrem starken Vorrundengruppe D (stand für „Death“) unseren Höhepunkt leider einen Tick zu früh.
Im gefühlten Morgengrauen des ersten Turniertages (die vorabendliche Feier der gelungenen Anreise war vielleicht ein wenig zu lang geraten) ging es in die Auftaktbegegnung mit den Berlin Hall of Famers, die in einem sehr schweren Spiel mit 3-2 niedergerungen werden konnten. Auf einem mit Maulwurfhügeln übersäten Acker musste zunächst eine halbe Stunde auf den Umpire gewartet werden. Vor allem Pitcherin Laura verlor dadurch sichtbar ihren Rhythmus und erhielt zudem noch wenig Run Support von der Offense. Schnell geriet man in einem echten Thriller mit 2-0 in Rückstand. Laura fightete jedoch zäh und hielt unser schwankendes Bötchen in schwerer See über Wasser, bis endlich im letzen Inning 3rd Base Man Steffen mit einem RBI seinen Bruder Jochen (Centre Field) nach Hause brachte und anschließend Kris mit einem 2 RBI Walk Off Home Run das Spiel noch gewann.
Im anschließenden mit 8-1 verlorenen Spiel gegen Münster war gegen ein stark schlagendes Team nichts zu holen, obwohl Sina ihre Pitches gut platzierte und auch im Outfield Uwe und Dori schöne Catches machten. Die Offense brachte gegen einen tückischen, side arm-schleudernden Pitcher fast nichts zustande. Lediglich 2nd Base Man Bernd konnte sich mit einem RBI (1st Base Man Oli) auszeichnen.
Somit hing das Weiterkommen am Ausgang des letzten Vorrundenspiels gegen die UC Travellers, den Seriensieger der College Series und auch der Champions League. Mit unserem Routinier Robert auf dem Mound und auch ohne einige unserer Big Bats im Line Up sahen wir jedoch dieser schweren Aufgabe gelassen und furchtlos ins Auge. In einem außerordentlich spannenden Spiel punkteten beide Mannschaften synchron jeweils 3 Runs im ersten und 4 Runs im dritten Inning. Beim Stand von 7-7 musste der Tie Breaker die Entscheidung bringen. Mit Laura als Closerin endete das erste Extra Inning dieses Nail Biters 0-0. Im zweiten gelang Kris mit einem RBI Single (Run Rudi) der entscheidende Punkt, den die Defense anschließend verteidigen konnte. 1st Base Man Oli machte das entscheidende Aus, als er einen Ground Ball aufnahm, mit beiden Händen sicherer festhielt als vor 16 Jahren seine erstgeborene Hannah und sich todesmutig einem heranstürmenden Hünen zum Tag entgegen warf.
Damit konnte im dritten Anlauf einer der Favoriten auf den Gesamtsieg endlich bezwungen und Platz 1 in der Vorrunde sichergestellt werden, was bei den völlig spaßbefreiten Travellers erst mal eine spontane Krisensitzung auslöste, in deren hitzigem Verlauf das eine oder andere „Cool Down Shirt“ gleich auch noch durchgeschwitzt wurde. Ob Köpfe rollten bekamen wir allerding nicht mehr mit, da wir Durst bekommen hatten und zum Catering mussten.
Zu ausgiebig konnte jedoch nicht gefeiert werden, da noch das Viertelfinale gegen die Mannheim Tornados anstand, die nicht dafür bekannt sind, dass sie Geschenke verteilen. So war es auch in dieser Begegnung, in der die Mannheimer Defense gewohnt fehlerfrei agierte und unsere Offense weitgehend in Schach hielt. Lediglich Short Stop John konnte zweimal Right Fielderin Krisi nach Hause schlagen und Left Fielder Jochen mit einem schönen Bunt 1st Base Man Rudi punkten lassen, der in diesem Spiel unter anderem mit einem Double dreimal auf Base gekommen war. Defensiv mussten hingegen trotz Lauras Pitching 5 Gegenruns hingenommen werden, obwohl Centre Fielder Dori schöne Catches gelangen und 2nd Base Man Ingo ein sensationelles Play machte, als er nach einer Rakete hechtete und für das Aus zu Rudi an 1st warf. Nach dieser 5-3 Niederlage war klar, dass am zweiten Turniertag bestenfalls noch das Spiel um Platz 5 erreichbar war.
Vor dem Ende des ersten Tages mussten jedoch dringend noch die Kohlehydratspeicher wieder aufgefüllt werden, was in einer stilvoll eingerichteten Pizza-Imbissbude und bei einem Absacker an Ingrids Hotelbar letztlich auch gelang.
Am nächsten Tag schleppten wir unsere mittlerweile doch etwas mitgenommenen Körper in das Qualifikationsspiel gegen die Siegen Pirates. Deren Zustand war allerdings auch nicht besser und so waren sie Laura, die dieses Spiel dominierte, wehrlos ausgeliefert. Lange Zeit hatte unsere Pitcherin ein Perfect Game am Laufen und wurde dabei vor allem unterstützt von 3rd Base Man Helle mit zwei bärenstarken Plays, der sicheren 2nd Base Frau Katinka und von Sina an 1st Base, die alles wegfischte, was auch nur annähernd in ihre Nähe geworfen wurde. Erst im vierten Inning kam der erste Pirate auf Base, trotz vollen Einsatzes von Oli im Right Field bei einem knapp verpassten Dive. Offensiv war dies ebenfalls eines unserer besten Spiele mit unter anderem einem Home Run von Ingo, gleich zwei RBI-Singles von Designated Hitter Heike sowie RBIs von Sina, Dori, Oli und Kris, der mit einem schönen Double Katinka heimbrachte, die nach einem cleveren Walk auf Base gekommen war.
Leider war danach im abschließenden Spiel um Platz 5 gegen die Jolly Dodgers aus Berlin der Tank doch ziemlich leer und nachdem auch noch Pitcherin Sina von einem harten Comebacker am Arm getroffen wurde und gegen Helle ausgetauscht werden musste, versuchten wir in erster Linie den Schaden, insbesondere weitere Verletzungen, in Grenzen zu halten. Vor allem Catcherin Krisis machte dabei ein tolles Spiel hinter der Platte, mit starken At Bats und zwei erzielten Runs sowie erneut Kris mit seinem zweiten 2 RBI-Home Run. Trotz einiger guter Plays und Stops von Short Stop John und 3rd Base Man Steffen konnte die 10-4 Niederlage gegen die teilweise extrem gut schlagenden Jolly Dodgers nicht verhindert werden.
Am Ende stand somit der gute Platz 6 und unsere Outfielderin Frauke war die einzige, die von sich sagen konnte, unbesiegt zu sein, da sie bei allen von ihr bestrittenen Spielen als Siegerin vom Feld ging, woraus man nur schließen kann, dass sie beim nächsten Mal sämtliche angesetzte Partien durchhalten muss.

teamfoto-1bl-2016

HAWKS Bundesligateam weiter ohne Erfolg

MANNHEIM. Zur nächsten Begegnung der 1.Baseball Bundesliga SÜD reisten die HAWKS am 18. Juni zu den Tornados nach Mannheim. Aber auch bei diesem Double-Header hatte der Wettergott ein Wörtchen mitzureden. So kam an diesem Tag lediglich ein Spiel statt der geplanten zwei zustande.

Bereits im ersten Inning legten die HAWKS mit zwei Runs durch Hannes Stolz und Allan Attridge vor. Die Gastgeber konterten ihrerseits mit einem Run. Im weiteren Verlauf des Spiels gelang der Tübinger Offensive aber nur wenig. Die Gastgeber hingegen punkteten durch zwei Homeruns in zweiten Durchgang und drehten das Ergebnis schon früh zu ihren Gunsten. Auch verschiedene Pitcherwechsel der Tübinger konnten die Offensivqualität der Mannheimer nicht wesentlich bremsen. So gelang den Gastgebern im fünften Inning sogar ein 3-Run Homerun durch Ian Vazquez #9, welcher den Spielstand auf 9:2 erhöhte.
Die HAWKS hingegen konnten während der Begegnung keine weiteren Runs scoren. Viele ground outs und fly outs ließen die Tübinger Bundesliga Herren immer wieder an der Defense der Tornados scheitern.
Die Offensive der Gastgeber belohnte ihre Fans mit einem wahren Feuerwerk. Mit insgesamt 5 Homeruns war der Sieg gegen die Tübingen HAWKS niemals wirklich gefährdet. Augfrund des angewachsenen Vorsprungs der Gastgeber endete die Begegnung vorzeitig mit 16:2 für die Tornados aus Mannheim.

Spiel zwei wurde wieder einmal Opfer der schlechten Witterung und muss nachgeholt werden.

Hawks_Logo_blau auf weiss

Baseball Bezirksliga Herren 3 mit Sieg gegen Ulm

TÜBINGEN. Am vergangenen Wochenende waren die Falcons aus Ulm zu Gast im Ballpark in Tübingen. Die Ulm Falcons konnten im Raubvogel-Duell zu Beginn Punkte auf die Anzeigetafel bringen, aber sofort konterte das Heimteam, übernahm die Führung und baute selbige stetig aus. Während die Gäste in fast jedem Inning einen oder zwei Punkte erzielen konnten, langten die Hawks viermal kräftig zu und punkteten jeweils fünffach, ehe der 20:10-Sieg fest stand.
Tom Nerlich (2IP, 4R, 3ER, 3H) bekam zu Beginn das Vertrauen des Managers, ehe Mark Simon(3.1 IP, 4R, 3ER, 0H) übernahm und den Win erhielt. Felix Maurer (1.2 IP, 2 R, 0ER, 2H) brachte die Führung ins Ziel. Auf Gästeseite startete Torben Rasche (2IP, 10R, 5ER, 6H) und musste den Loss hinnehmen, ehe  er durch Manfred Mayer (.4IP, 10R, 2ER, 7H) ersetzt wurde.
13 Hits, 20 Runs, 14 Stolen Bases in der offensiven Team-Statistik können sich sehen lassen. Bemerkenswert dabei: Es konnten beinahe alle Spieler einen Basehit erzielen und neben einem Stolen Base auch einen Punkt erzielen. Einen herausragenden Spieler gibt es heute nicht zu vermelden, das ganze Team war herausragend.

Glückwunsch zum ersten Sieg der Saison für das HAWKS Herrenteam 3.

logo_hawks

Fastpitch Softball Mixer feiern beim zweiten Spieltag in Mannheim

Am Sonntag, den 12. Juni 2016 waren unsere Mixed Softballer zu Gast in Mannheim. Mit gleich drei Spielen keine leichte Aufgabe für die Tübingen HAWKS. Nach diesem zweiten Spieltag stehen die HAWKS mit einer Bilanz von 4-1 gemeinsam mit Mannheim und Karlsruhe an der Tabellenspitze.

Hier die Berichte und Ergebnisse des Spieltags.

Tübingen HAWKS vs. SG Reutlingen Woodpeckers/Sindelfingen Squirrels (17:11)

Vielversprechendes Pitching-Debut von Dori auf dem Spieltag in Mannheim

Offensiv erwischten die Hawks einen sehr guten Start mit back to back Singles von Lead Off Steffen sowie Eugen, die beide durch einen 2-RBI-Single von Dori heimgeschlagen wurden, der zudem selbst dank einiger Wild Pitches scoren konnte. Ein anschließender In-the-Park Home Run von Clean Up-Hitter Kris ergab einen weiteren Run. Zusätzliche Punkte im ersten Inning erzielten Bernd und Katinka nach Walks und Wild Pitches. Dann betrat Dori den Pitching Mound (der in Mannheim eher ein Loch ist) und gab dort sein Bestes, um für ein unterhaltsames und punktereiches Spiel zu sorgen. Durch anfängliches Herantasten an die Strike-Zone mit drei Punkten für die Squirrelpeckers  ließ er sein sonniges Gemüt nicht eintrüben und erzielte schnell das erste Strike Out. Ein Catch von Routinier Uwe im Left Field und ein gefieldeter Grounder  von Katinka (2nd Base) zu Frauke (1st Base) beendeten das Inning. Offensiv ging es im zweiten Inning ausgezeichnet weiter.  Dori (durch Error), Kris (Single), Bernd (Bunt for Base Hit) sowie Heike und Katinka (Walks) kamen allesamt auf Base und scoreten, begünstigt durch Wild Pitches, einen weiteren Single von Eugen und einen Sacrifice Bunt von Steffen. Überhaupt kann man sagen, dass Base Coach Felix an diesem Tag heftig mit Lady Bunt flirtete und dabei vom Team großartig unterstützt wurde. Defensiv folgten drei schnelle Aus durch Short Stop Steffen auf Katinka an der zweiten Base, Dori und Catcher Kris stritten sich um einen Pop Up, wobei Dori seine Größenvorteile ausspielen konnte, und Katinka fieldete zum Abschluss nochmals sicher. Mit dem Zwischenstand von 11-3 war der Grundstein für den Sieg gelegt, der  jedoch durch eine lange Regenpause nach dem dritten Inning hinausgezögert wurde. Darunter litt wohl auch die Konzentration etwas, denn im vierten Inning wurden noch einmal sechs Gegenruns zugelassen. Nach dem anschließenden fünften Inning jedoch war das Spiel aufgrund der abgelaufenen Zeit beendet und Doris vielversprechender Start endete gleich mit einem Win.

RBI’s erzielten: Dori (3), Kris (1), Frauke (1) und Katinka (1)
Runs: Kris (3), Dori (3), Bernd (3), Katinka (3), Heike (2), Eugen (1), Steffen (1), John (1)

Tübingen HAWKS vs. Mannheim Tornados (8:9)

Heart Break Loss für Pitcher Helle

Im zweiten Spiel der Hawks auf dem Mannheimer Spieltag hatte Helle die schwere Aufgabe, die starken Hitter der Tornados so gut es geht in Schach zu halten. Dabei erhielt er im ersten Inning gleich etwas Run Support der Offensive, die allerdings die ersten drei Punkte ohne einen einzigen Base Hit erzielte. Ingo, Rudi und John scoreten nach Wild Pitches und einem RBI-Walk von Heike. Der defensive Beginn war mit nur einem Gegenrun ebenfalls solide. Für die notwendigen Aus sorgten Felix (3rd Base) mit einem souverän gefieldeten harten Grounder, Heike (2nd) auf Robert (1st) und Laura mit einem Catch im Left Field. Nach einer offensiven Pause im zweiten Inning, geriet unsere Defense etwas ins Wanken, fiel jedoch noch nicht. Bei wieder einsetzendem leichten Regen konnte Helle die Batter nur auf Kosten von zwei Walks am Schlagen hindern. Helle fieldete  anschließend einen Ground Balls sicher und auch die Base Runner wurden durch seinen strengen Blick gut festgehalten, lediglich der abschließende Wurf auf 1st Base geriet etwas unkontrolliert.  Dann kam der Auftritt von Felix, der nach einem aufgenommenen Grounder ein Tänzchen mit der Runnerin auf 3rd Base wagte, dabei jedoch leider vergaß den Ball weiter zu werfen. Nach einem Infield Fly und einem schönen Double Play von Helle auf Catcher Rudi auf Robert (1st Base) konnte der Schaden mit nur einem Gegenrun in Grenzen gehalten werden.
Das dritte war schließlich das erhoffte Big Inning unserer Offense. Nach Walks von John, Felix, Jochen und Heike neben einer Vielzahl weiterer disziplinierter At Bats in den ersten Durchgängen konnte ein Pitching Change der Mannheimer erzwungen werden. Zwar schlug dann Robert in ein Double Play, konnte dabei jedoch Runner Felix scoren. Katinka hatte ebenfalls einen guten Keulenkontakt und erzwang einen Wild Throw nach 1st Base, wobei Jochen nach Hause kam. Zu guter Letzt konnte Lauras Single mit Katinka und Ingo, der durch einen Double auf Base gekommen war, die Punkte vier und fünf des Innings heimschlagen. Leider wurde der Vorteil in der defensiven Hälfte gleich wieder hergegeben. Ein too hard to handle auf Felix geschlagener Ball brachte den Lead Off auf 1st Base. Short Stop Ingo machte das erste Fly Out im shallow Left Field, aber dann brachte die Defense durch einige unglückliche Aktionen in Kombination mit Errors (die jedoch auch von guter Mannheimer Offense erzwungen wurden) den bravourös pitchenden Helle in die Bredouille. Ein Run wurde gefressen, als ein langer Single von Centre Fielder Jochen auf Cut Off Ingo geworfen wurde und dieser mit dem Wurf nach Home etwas zu lange zögerte. Der nächste Punkt war ein Schlag von Felix gefieldet und schön auf Catcher Rudi geworfen, der auch den Tag anbrachte, bei der sich ergebenden Kollision jedoch den Ball verlor. Ein anschließender Bunt wurde von Felix auf 3rd Base vorbildlich gespielt, sein Wurf auf 1st Base war jedoch a bissle wild. Zwei Aus durch Ingo (Fly Out) und, nach einem harten Grounder, Ingo auf Felix (an 3rd) beendeten schließlich das Inning, jedoch erst nachdem Mannheim wieder auf 8-7 verkürzen konnte. Im abschließenden vierten Inning zeigte Pitcher Helle nach einem zugelassenen Home Run, der für den 8-8 Gleichstand sorgte, noch einmal Nerven aus Stahl. Mit Bases loaded und nach zwei schnellen Strikes geriet er mit einem Count von 3-2 in Rückstand, servierte dann jedoch eiskalt einen geschwungenen Strike 3  und erzielte sein erstes Aus des Innings . Letztendlich musste er jedoch den guten Schlagleuten der Tornados Tribut zollen, die mit einem Walk Off-Walk das Spiel bei ablaufender Zeitbegrenzung gewannen.

RBI’s erzielten: Laura (2), Heike (1), Katinka (1), Robert (1)
Runs: John (2), Ingo (2), Rudi (1), Felix (1), Jochen (1), Katinka (1)

Tübingen HAWKS vs. Karlsruhe Cougars (7:2)

Laura lights out – gelungene Generalprobe für die Champions League in Rheine

Das dritte Spiel gegen die starken Cougars beendete den Mannheimer Spieltag auf erfreuliche Weise und taugt hoffentlich als gutes Omen für unsere Teilnahme an der deutschen Mixed Softball Meisterschaft am kommenden Wochenende in Rheine/Westfalen.
Laura hatte einen Sahnetag erwischt, an dem sie punktemäßig so gut wie nichts zuließ. Auch der Gegenrun des ersten Innings kam nur durch einen Fielding Error von Steffen (3rd Base), wodurch sich der Wurf auf 1st Base verzögerte , überhaupt auf Base. Offensiv wurde der Rückstand gleich wieder wettgemacht.  Dori (Walk) und Steffen (Single) starteten das Inning und auch Helle gelangte durch einen Walk auf die nun geladenen Bases. Kris‘ Single sorgte für den ersten RBI und nach einem Strike Out von Bernd kam Fraukes großer Auftritt. Swinging for the Fence platzierte sie einen perfekten Power Bunt entlang der 3rd Baseline, der Steffen nach Hause brachte, so dass das erste Inning mit einem beruhigenden Vorsprung beendet wurde. Im zweiten Durchgang konnte dieser entscheidend ausgebaut werden. Nachdem Oli und Dori auf Base kamen, verließ dummerweise  Steffen bei einem an sich gut platzierten Bunt die Batter‘s Box (Out by Rule) und auch Laura konnte mit einem Fly Out nicht ins Spiel gelangen. Durch die anschließenden drei Singles  von Helle, Kris und Bernd wurden aber schließlich drei weitere Runs erzielt, bevor Frauke gegen ebenfalls starkes Karlsruher Pitching mit einem Strike Out das Inning beendete.
Defensiv dominierte Laura das Spiel weiterhin. Strike Outs, schwache Grounder und einfache Pop Ups  der Karlsruher wechselten sich munter ab, unterbrochen lediglich von vereinzelten Base Hits, deren Häufung sie jedoch durch kompromissloses Anziehen der Zügel immer wieder zu verhindern wusste. Die eigentlich guten Batter der Cougars konnten in diesem Spiel  kaum ein Mittel finden gegen die von Catcher Kris wie gewohnt sicher gecallten und von unserem Ass zuverlässig platzierten Pitches. Falls doch einmal ein guter Schlag gelang zeigte sich die Defense aufmerksam, wie zum Beispiel Dori, der einen Line Drive im Center Field mit einem Sliding Stop aufhielt, blitzschnell auf 2nd Base feuerte und so einen eigentlichen Double des Karlsruher Schlagmanns doch nur auf einen langen Single begrenzte.
Im sechsten Inning wurden weitere Insurance Runs hinzugefügt.  Laura (Walk), Helle (dropped 3rd Strike) sowie Kris (Single) sorgten erneut für Bases Loaded, eine Gelegenheit, die sich Jochen nicht entgehen ließ. Ein harter Single durch die Mitte scorete zwei weitere Runs, womit der Fisch geputzt war. Karlsruhes letzter erzielter Punkt im abschließenden siebten Inning war lediglich Kosmetik und die gottgewollte schwäbisch-badische Rangordnung in Baden-Württembergs Mixed Softball  wiederhergestellt. Bedauerlich war lediglich, dass dies nicht ausführlicher gefeiert werden konnte, da das Fußball-EM-Auftaktspiel der deutschen Mannschaft einen  Aufbruch zur Heimreise bereits nach einer vernachlässigbaren Anzahl von Siegerbieren erzwang.

RBI’s erzielten: Jochen (2). Kris (2), Frauke (1), Helle (1), Bernd (1)
Runs: Dori (2), Helle (2), Steffen (1), Oli (1), Laura (1)