logo_hawks_startseite

Das Zitterspiel ist beendet

Was schon gegen Saisonende vermutet wurde ist mittlerweile offiziell: Keines der aufstiegsberechtigten Teams der zweiten Baseball-Bundesliga nimmt sein Aufstiegsrecht wahr, was den Tübingen Hawks die Möglichkeit bietet, auch im kommenden Jahr erstklassig Baseball zu spielen. In der offiziellen Bestätigung des Verbandes wurde den Unistädtern aber die Auflage gemacht, dass bis zum Saisonbeginn ein Warning Track – eine 4 Meter breite Spielfeldumrandung aus Sand – geschaffen wird. Derzeit laufen die Planungen und Gespräche mit der Stadt Tübingen auf Hochtouren, um diesen Umbau bis Saisonbeginn realisieren zu können. Ebenso kann Trainer Mike Otto nun seine Gespräche mit diversen Neuzugängen nun zum Abschluss bringen, um in der kommenden Saison stellen zu können.

Florian Kugel
Pressesprecher
Tübingen Hawks

trainingslager-lago-maggiore

Trainingslager am Lago Maggiore

In der vergangenen Woche nahmen 31 Nachwuchsspieler im Alter von 10-15 Jahren am diesjährigen Trainingscamp HAWKS teil. Die Reise ging diesmal an den Lago Maggiore. Nach 6-stündiger Fahrt kamen alle Busse ohne Zwischenfall im Oskar-Fäustle-Heim in Cerro an. Nachdem die Schlafsäle verteilt waren, kam auf die Spieler auch schon die erste Herausforderung zu „Betten beziehen“. Herr Domenico, Hausmeister, Koch und gute Seele des Hauses zeigte viel Geduld und am Schluss war jedes Bett bezogen und zwar auf italienische Art und Weise! Bis zum Abendessen blieb noch Zeit, die nutzten wir, um einen ersten Spaziergang zum Lago zu machen.

Am Dienstag stand dann nach dem Frühstück erst mal Joggen auf dem Programm. Während Frauke und Katinka für das leibliche Wohl am Mittag sorgten, schwitzen die Nachwuchsspieler im Anschluss unter den Ausdauer- und Kraftübungen der „Drillsergents“ Michel, Kortenkamp, Helber und den Stolz-Brüdern. Zum Ausgleich konnte man in der Mittagspause an den See. Manche nutzten die spätsommerlichen warmen Temperaturen und badeten doch tatsächlich, was für die „Alten des Dorfes“ ein anschauungswürdiges Spektakel war. Am Mittag dann lockeres Baseballtraining.

Am Mittwochvormittag Trainingseinheiten und am Mittwochmittag ging es nach Malnate, um dort gegen die Malnate Vikings zu spielen. Als erstes spielte die Jugend ein paar Innings, danach wurde gewechselt und die Jüngeren kamen auf beiden Seiten zum Schlag. Wir wurden in Malnate herzlich empfangen und es wurde auch schon gemeinsam überlegt, ob und wann eine Gegeneinladung nach Deutschland möglich sein wird. Am Mittwochabend gab es dann ein Tischtennis-Doppel-Turnier, sowie einen „Huckepack-Lauf“ und den „Schubkarren-Lauf“. Die Doppel bestanden immer aus einem Jugend- und einem Schülerspieler. Im Tischtennisdoppel gewannen Lars Loitz und Sven Michel, beim Huckepack-Lauf Karim Akel und Kalle Michel und beim Schubkarren-Rennen David Deutschmann und Julian Müssle.

Für die angeordnete „Bettruhe“, sowie für ein angemessenes Verhalten unter den Jugendlichen sorgte John Kortenkamp mit seiner „Liste“- wer auf der Liste stand, musste am nächsten Tag zusätzlich ins“ Boot Camp“. Überlebt haben es alle und manchmal hatte man auch das Gefühl, dass es dem ein oder anderen so viel Spaß gemacht hat, das er nach mehr schrie

Am Donnerstagvormittag trainierten dann alle wieder fleißig Baseball. Nach dem Mittagessen ging es mit den Bussen zur Gondelstation in Laveno und von dort mit den Gondeln auf den Berg Sasso del Ferro (1062m). Von der Bergstation aus, ließen wir es uns nicht nehmen, noch die letzten paar Meter bis zur Gipfelspitze hochzusteigen. Im Anschluss hieß es dann für alle „2h Berg ab“! Unten angekommen gab es endlich für alle „Shopping Time in Laveno“.

Am Freitag das letzte Joggen, bevor dann die Zimmer geräumt werden mussten und gepackt und geputzt wurde. Nachdem alles Gepäck und Material wieder in den Bussen verstaut war, ging es nach Mailand. In Mailand spielten wir parallel mit den Schülern und der Jugend im Kennedy Stadion gegen die Milano 1946er. Im Schülerbereich wurde mit Kenko-Bällen gespielt, was für unsere Nachwuchsspieler doch etwas ungewohnt war. Bis ins 3. Inning war die Partie ausgeglichen, doch am Schluss unterlagen die Hawks deutlich. Anders im Jugendspiel. Dort überzeugten die Junghabichte um Headcoach Timo Stolz von Anfang an und gewannen deutlich. Zum Abschluss hatten die Mailänder noch ein „Nutella-Fest“ organisiert, bevor es dann endgültig „Abschied nehmen und den Heimweg antreten“ hieß. Auch hier gibt es das Interesse einer deutsch-italienischen Baseball – Freundschaft.

Schlussendlich kamen wir um 1.00 Uhr nachts zwar müde, etwas hungrig, aber gut gelaunt in Tübingen an. Wir Coaches, Timo, John, Dori, Hannes, Luca, Frauke und Katinka hatten viel Spaß und ich denke auch den Spielern hat es Spaß gemacht und sie haben während der Woche was dazu gelernt!

Katinka Helber, Jugendleiterin

kalle-michel-hitting-

Kalle Michel nominiert

Kalle Michel, Spieler der Schülermannschaft der Tübingen Hawks, überzeugte mit seinem Können die baden-württembergischen Auswahlcoaches Thorsten Walther und Christian Steigert. Dadurch sicherte er sich erneut einen Platz in der Auswahlmannschaft. Wenn Kalle bei den nächsten Auswahltrainings, die über den Winter verteilt stattfinden, sein Baseball-Können beweist, wird er auch im nächsten Jahr im gelb-schwarzen Trikot für die Auswahl BAWÜ im Schülerbereich die Keule schwingen.

Wir drücken ihm dafür die Daumen und wünschen ihm eine verletzungsfreie, erfolgreiche Wintersaison!!

luca-junioren-nh-hitting

Sprung in die Junioren-Nationalmannschaft

Luca Helber schafft den Sprung in den Kader der Junioren-Nationalmannschaft

Einen weiteren Schritt in seiner Baseball-Karriere hat auch Luca Helber geschafft. Er nahm mit der Junioren-Nationalmannschaft in Hoofddorp beim MLB Fall Tournament im September teil. Die Mannschaft der deutschen Nachwuchstalente um Headcoach Chris Dresel konnte trotz 4 Niederlagen und 1 Unentschieden mit ihrer Leistung überzeugen. Gespielt wurde gegen die Niederlande, Italien und eine Mannschaft aus der Karibik. Nach dem Turnier entschied Headcoach Chris Dresel die Nominierungen für den C- und D-Kader der deutschen Nationalmannschaft. Luca Helber gelang der direkte Sprung in den C-Kader der Junioren-Nationalmannschaft. Jetzt heißt es für ihn über den Winter besser zu werden und sich auf die nächste Saison vorzubereiten.

Im nächsten Jahr steht mit der Junioren-Nationalmannschaft dann die Europameisterschaft auf dem Terminkalender. Davor geht Luca Helber aber noch in den Winterferien mit dem Team der Deutschen Baseballakademie und Headcoach Georg Bull nach Südafrika, um dort Baseball zu spielen.

Wir wünschen ihm auf diesem Wege keine Verletzungen und weiterhin viel Erfolg!!!